Lustige Aktion im Jeetzer Knirpsenland

Symbolischer Rauswurf für Abc-Schützen

Jeetze(mbc/me). Einen symbolischen Rauswurf erlebten am Freitagnachmittag die sechs künftigen Abc-Schützen des Jeetzer Kindergartens "Knirpsenland", als sie im hohen Bogen vor die Eingangstür ihres Kindergartens geworfen wurden und sanft auf der großen Schaumstoffmatratze landeten. Seit August 2010 kümmerte sich Erzieherin Yvonne Huth um die ältesten Jungen und Mädchen im Jeetzer Kindergarten, und nun galt es, von den sechs Abc-Schützen Abschied zunehmen. Doch so leicht kamen die Erzieherin und ihre Schützlinge nicht davon. Denn Kita-Leiterin Sigrun Mösenthin hatte fünf Fragen vorbereitet, die die Kinder beantworten mussten. Es wurde dabei kontrolliert, ob es Yvonne Huth gelungen ist, den Abc-Schützen das notwendige Wissen für die Zukunft in der Schule zu vermitteln. Alle Fragen wurden sehr gut beantwortet, und so überreichte Sigrun Mösenthin das Diplom für die "beste Erzieherin mit Verständnis, Liebe, Geduld, Mut, Ausdauer und starken Nerven".

Von ihrer Kollegin Ingrid Behfeld, gab es auf einem silbernen Tablett noch das "wichtigste Utensil einer guten Erzieherin" - ein Päckchen Papiertaschentücher.

Im Anschluss erfolgte der Rauswurf aus dem Kindergarten, und so wurden Fabian Szofer (Jeetze), Jan Wolff (Vietzen), Carolin Behringer (Jeetze), Sven Jager (Kahrstedt), Lara Bosse (Hagenau) und Lisa Ziegenhagen (Packebusch) von Erzieherin Yvonne Huth mit Unterstützung von Julia Laudin hinaus geworfen. Anschließend ging es mit dem Kremser in Richtung Dammkrug, wo sich Kinder und Erzieherinnen noch einen schönen Nachmittag mit Gesang und Animation mit Jens Wede machten, und natürlich durfte das Reiten nicht fehlen.

Gegen 17 Uhr waren alle im "Knirpsenland" zurück, und nach und nach kamen auch die Eltern der sechs Abc-Schützen in den Kindergarten. Zusammen mit den ehemaligen Erzieherinnen und Carola Ritzmann, der künftigen Klassenlehrerin der sechs Mädchen und Jungen, wurde noch ausgelassen gefeiert.