Salzwedel (za) l Ein zweijähriges Kind musste am Montagabend nach einem Verkehrsunfall wegen des Verdachts einer Gehirnerschütterung im Altmark-Klinikum Salzwedel stationär aufgenommen werden. Montagabend fuhr der Fahrer (67) eines Renault Megan die Straße vor dem Lüchower Tor in Höhe der Katharinenkirche stadteinwärts.

Dort lief unvermittelt das Kind auf die Fahrbahn. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung konnte der 67-jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Glücklicher Weise kam das Kind lediglich mit Prellungen an Schulter und Stirn davon.