1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Salzwedel
  6. >
  7. Warum der Arendseer Impfgegner Gustav Nagel ins Gefängnis kam

HeimatgeschichteWarum der Arendseer Impfgegner Gustav Nagel ins Gefängnis kam

Eine Pflicht zur Immunisierung war in Arendsee bereits vor über 100 Jahren Thema. Und es gab Gegner.

Von Eckehard Schwarz Aktualisiert: 25.02.2022, 13:57
Der Arendseer Wanderprediger Gustav Nagel mit seinen Kindern. Gottfried (rechts) wurde 1916 zwangsweise geimpft.
Der Arendseer Wanderprediger Gustav Nagel mit seinen Kindern. Gottfried (rechts) wurde 1916 zwangsweise geimpft. Foto: Archiv Eckehard Schwarz

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Arendsee - Die Corona-Impfpflicht für bestimmte Berufe polarisiert weiterhin. Dieses Thema beschäftigte grundsätzlich bereits andere Generationen. So gab es vor über 100 Jahren schon einmal einen Impfzwang in Deutschland. Aber natürlich nicht wegen Corona. Volkskrankheiten wie zum Beispiel Pocken, Diphtherie oder Tuberkulose standen im Blickpunkt. Und dies brachte Gegner auf den Plan. Einer davon lebte in Arendsee.