Schmölau l Einen ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz gab es am Dienstagnachmittag in Schmölau: Ein Pferd war kurz nach 15.30 Uhr auf einem abgeschlossenen Hof in eine Scheune gelaufen und dort durch den Boden in einen engen Keller eingebrochen. Die Eigentümerin alarmierte die Feuerwehr.

Tierarzt gibt Beruhigungsmittel

Diese rief den Diesdorfer Tierarzt Ulf Knoblauch herbei, der dem Tier ein Beruhigungsmittel gab, berichtete Einsatzleiter Hans-Heinrich Bromann von der Ortswehr Schmölau-Holzhausen. Die Klötzer Wehr wurde um Hilfe gebeten, da sie über einen sogenannten Abrollcontainer samt mobilen Kran verfügt. Mit diesem gelang es den Freiwilligen, das Pferd gegen 18 Uhr aus der misslichen Lage zu befreien.

An der Aktion waren 36 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren Schmölau-Holzhausen, Dähre, Diesdorf und Klötze sowie der örtlichen Einsatzleitung der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf beteiligt. Sie waren mit neun Fahrzeugen im Einsatz.