Schönebeck l In dem Wohngebiet „Am Schillergarten“, wo neue Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser sowie eine Kita und ein Spielplatz entstehen, wird fleißig gebaut. „Derzeit werden die Gründungsarbeiten für die Häuser C – D durchgeführt. Diese werden aufgrund der unterschiedlichen Tragfähigkeit des Baugrundes mit einem CMC-Verfahren (Erdverdrängungsverfahren) durchgeführt“, informiert Claudia Naunapper aus dem Sekretariat der Geschäftsführung der Städtische Wohnungsbau GmbH (SWB) auf Nachfrage der Volksstimme.

Das entgeht natürlich auch nicht den Anwohnern. Doch mitunter fühlen diese sich wohl gestört von den Arbeiten. So schreibt Klaus Randel der Volksstimme: „Leider sind die Bauarbeiten auch mit einer gewissen Lärmbelästigung der Umgebung verbunden. Das wird hoffentlich nicht noch Monate so weiter gehen.“

Technischer Defekt

Claudia Naunapper erklärt zwar, dass die Arbeiten grundsätzlich erschütterungs- und geräuscharm sind. Jedoch: „Aufgrund eines technischen Defektes in der letzten Woche war der Geräuschpegel für eine geringe Zeit erhöht“, teilt Naunapper mit.

Laut SWB werden die Gründungsarbeiten für die vier Wohnhäuser voraussichtlich in zwei Wochen abgeschlossen sein. Danach erfolgen zeitversetzt die Rohbauarbeiten sowie die restlichen Bauhauptgewerke.

Baulücke schließen

Insgesamt investiert die SWB rund 13,8 Millionen Euro in das Areal. Ziel ist es, die Baulücke, die durch den Abbruch des stillgelegten Gummiwerkes entstanden ist, hinsichtlich des städtebaulichen Konzeptes wesentlich aufzuwerten, teilt Naunapper mit.

Der erste Bauabschnitt umfasste zwei Wohnhäuser und den Spielplatz und wurde im Oktober vergangenen Jahres fertiggestellt. Die Bauarbeiten an der Kita „Am Schillergarten“ haben im Oktober 2019 begonnen und wurde kürzlich abgeschlossen. Träger der Kindertageseinrichtung wird die Arbeiterwohlfahrt (Awo). Die Kita ist der Ersatzneubau für die Awo-Einrichtung in Grünewalde. Es soll Platz für 60 Kinder zur Verfügung stehen – damit ist die neue Kita mehr als doppelt so groß, wie die ehemalige Kita in Grünewalde.