Barby (tli) l Kurz nach 16 Uhr brannte am Freitag vor dem Colphuser Damm 1a ein Auto komplett aus. Eine Frau aus Staßfurt wollte den Tierarzt aufsuchen, als plötzlich Flammen aus ihren Ford schossen. Der Feuerwehr Barby blieb nichts weiter übrig, als die Reste des zum Teil zerschmolzenen Autos abzulöschen. Beim Brand entzündete sich auch ein Baum im Vorgarten des Hauses, vor dem das Auto abgestellt war. Zeugen berichteten, dass er - ebenso wie der Zaun - durch die große Hitze bereits brannte.

Auch eine Freileitung der Telekom wurden von den Flammen beschädigt. Die explodierenden Reifen erzeugten einen lauten Knall. Die Frau konnte sich aus dem Fahrzeug retten, stand aber unter Schock. Die Ursache für den Pkw-Brand wird von der Polizei noch untersucht. Die schwarzen Rauchwolken waren bis Schönebeck und Calbe zu sehen, ehe das Feuer von den Kameraden der Barbyer Wehr erstickt wurde. Der Colphuser Damm war zum Zeitpunkt der Lösch- und Ermittlungsarbeiten voll gesperrt.

Bilder