Schönebeck (pc) l In einem Brief mit der Überschrift „Bürgerpark verkommt zur ständigen Müllhalde“ hat ein Volksstimme-Leser den Zustand der Parkanlage auf der Salineinsel beklagt. Zahlreiche Scherben und Müll würden dort liegen. Kiffende Jugendliche würden dort laut Musik hören. „Drogen und Müll – soll so ein Bürgerpark aussehen?“, heißt es in dem Brief.

Aus Sicht der Stadt, stellt der Bürgerpark jedoch keinen Kriminalitätsschwerpunkt dar. Auch das Müllaufkommen sei durchschnittlich und könne nicht als „erheblich“ bezeichnet werden, sagt Stadtsprecher Hans-Peter Wannewitz. In der Vergangenheit wurden lediglich vereinzelte Sachbeschädigungen und Verstöße gegen den Leinenzwang festgestellt, so Wannewitz.

Streifen durchgeführt

„Eine Kontrolle an den Wochenenden durch Polizei oder Ordnungsamt wäre nicht schlecht, damit der Bürgerpark wieder ohne Gefahr genutzt werden kann“, fordert der Autor des Briefes. Solche Kontrollen finden bereits statt, wie der Stadtsprecher zu berichten weiß: „Die Salineinsel wird regelmäßig, mindestens einmal die Woche, durch gemeinsame Streifen des Ordnungsamtes und der Polizei beziehungsweise vereinzelt durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes kontrolliert.“

Darüber hinaus würden in Abhängigkeit von den Jahreszeiten in den Sommermonaten vermehrt Kontrollen durchgeführt.