Schönebeck (vs) l In Schönebeck wurden in der Nacht zum Donnerstag zwei Autos durch Feuer beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, brannte zunächst ein am Badepark abgestelltes Auto gegen 23.43 Uhr.

Der Wagen brannte trotz schnellem Einsatz der Feuerwehr aus. Der Schaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Laut Zeugenaussagen wurden zwei dunkel bekleidete Personen gesehen, wie sie in Richtung Ahornstraße flüchteten. Den Angaben nach hatte eine Person eine weiße Kapuze und weiße Jackenärmel.

Nur wenige Stunden später, gegen 2 Uhr nachts, rückte die Feuerwehr erneut aus. Dieses Mal brannte ein Auto in der Straße der Jugend. Auch dieses Fahrzeug brannte vollständig aus. Den Schaden hat die Polizei nicht beziffert.

Ob es Zusammenhänge zwischen den beiden Bränden gibt, ist Bestandteil weiterer Ermittlungen. Eine Brandstiftung kann die Polizei nicht ausschließen. Bereits am Montagmorgen gab es einen Brand in der Willi-Sonnenberg-Straße. Auch in diesem Fall kommt Brandstiftung als Ursache in Frage.

Hinweise zur Tat oder vermeintlichen Tätern nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, auch telefonisch unter 03471/3790 entgegen.