Kindertagesstätte

Ganzes Dorf ist für die Kinder fleißig

Eine Frühjahrsputz- und Verschönerungsaktion haben die Ranieser in ihrem Kindergarten auf die Beine gestellt.

Von Julia Schneider

Ranies l Obwohl es sein kann, dass die Kindertagesstätte in Ranies über kurz oder lang geschlossen werden muss (Volksstimme berichtete mehrfach), legen sich die Dorfbewohner für ihre Einrichtung weiterhin ins Zeug. „Wir kämpfen bis zum letzten Tag“, sagt Kita-Leiterin Helga Maser der Volksstimme. So sehen es auch etliche Ranieser. Deshalb war es selbstverständlich für viele von ihnen, zu Hilfe zu eilen, als die Kita darum bat.

Zu einer Frühjahrsputzaktion kamen am heutigen Montag Vertreter der Feuerwehr, des Kultur- und Sportvereins und viele Ortsbewohner, um tatkräftig mit anzupacken. „Einen Frühjahrsputz machen wir in jedem Jahr pünktlich vor unserer Kleinen Friedensfahrt“, erzählt Helga Maser mit Blick auf die Veranstaltung am 30. April. In diesem Jahr hatte die Kindertagesstätte aber nicht allein zu dem Arbeitseinsatz aufgerufen, sondern gemeinsam mit dem Fernsehteam von „Mitmachen statt Meckern“ des Mitteldeutschen Rundfunks. Durch einen Zeitungsartikel der Volksstimme war die Redaktion um Reporter Michael Wasian auf die Situation der Ranieser Kindertagesstätte aufmerksam geworden. Während er sonst zusammen mit Freiwilligen die Ärmel für den guten Zweck hochkrempelt, richtete er diesmal sein Hauptinteresse darauf, die Stärken der Einrichtung herauszukehren, um eine Schließung vermeiden zu können. Und viele Helfer folgten dem Aufruf.

Unter anderem fanden sich fleißige Seniorinnen auf dem Kita-Gelände ein, um Unkraut zu jäten, zu harken, zu pflanzen und zu fegen. Die älteste von ihnen ist 88 Jahre alt. Ihren Namen wollte sie nicht nennen, denn es sei „ja wohl selbstverständlich, dass wir hier mit anpacken“, sagte sie. So sah es auch Ilka Lahne, die als Kind selbst im Ranieser Kindergarten betreut wurde, ihren Sohn René dort untergebracht hatte und auch Enkelin Marie. Diese geht zwar neuerdings zur Schule, geht aber noch in den Hort der Einrichtung und nimmt an Ferienspielen teil. „Die Kita ist einfach ein Teil von uns“, kommentiert Ilka Lahne, bevor sie weiter Unkraut rupft.

Simone Kreitschi, Tina Hinz und Ulrike Heuer streichen den Zaun grün an, während Mitarbeiter eines Schönebecker Baustoffhandels eine gesponserte Finnhütte aufbauen und drei Tonnen Rindenmulch anliefern. Blumen gibt es von einem Schönebecker Blumenhaus. Es werden Bäume beschnitten, der Rasen gemäht und das Gelände gereinigt. Am Ende des Tages sind die Ranieser nicht nur stolz auf ihre Kita, sondern auch auf das gemeinsam Erreichte. „Wir heißen ‚Knud Sonnenschein‘ und tragen diesen Sonnenschein im Herzen“, sagt Kita-Leiterin Helga Maser. In die Kita, die nun in neuem Glanz erstrahlt, kommen ihr zufolge nun hoffentlich noch viele Mädchen und Jungen mehr.

Die Arbeitsaktion von „Mitmachen statt Meckern“ ist am Dienstag, 5. April, in der Sendung „MDR Sachsen-Anhalt heute“ zu sehen, die ab 19 Uhr im MDR ausgestrahlt wird.