Pandemie

Impfstation Calbe: Wo und wie man sich die Corona-Schutzimpfung holen kann

Calbes Impfstation wird für drei Tage wieder geöffnet. Es gibt auch noch freie Termine, das Rathaus bittet allerdings um Anmeldung.

Von Thomas Höfs 05.12.2021, 14:00
Am Montags vergeben die Mitarbeiter im Rathaus noch rund 300 freie Impftermine in Calbe.
Am Montags vergeben die Mitarbeiter im Rathaus noch rund 300 freie Impftermine in Calbe. Foto: Thomas Höfs

Calbe - Um der hohen Nachfrage nach Boosterimpfungen gerecht zu werden, öffnet wieder die Impfstation in Calbe in der Bernburger Straße ihre Pforten. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag soll die Einrichtung jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz werde die Einrichtung betrieben. Aufgerufen sind alle Personen ab 18 Jahre, sich in der Einrichtung gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Dabei bietet die Impfstation sowohl die Erst- als auch die Boosterimpfung an. Bereits als die Stadtverwaltung die Termine in der vergangenen Woche kurzfristig auf ihrer Internetseite öffentlich machte, sei die Resonanz sehr groß gewesen, sagte Bürgermeister Sven Hause bereits während der Stadtratssitzung. Innerhalb weniger Stunden waren da bereits hunderte Termine vergeben.

Personelle Verstärkung

Auch am Freitag hatte die Verwaltungsspitze sich auf die Nachfrage eingerichtet und die Anmeldung im Rathaus personell verstärkt, um den erwarteten Andrang abarbeiten zu können. Von den rund 1000 Terminen, die an den drei Tagen möglich sein sollen, seien noch rund 300 Termine verfügbar, teilte die Verwaltung am Freitagabend mit. „Für Erstimpfungen am Dienstagvormittag sowie für die Boosterimpfungen am Donnerstag bestehen aber noch Anmeldemöglichkeiten“, teilte Steve Daniel von der Stadtverwaltung mit.

Interessierte Bürger können sich am Montag in der Zeit von 7.30 bis 16 Uhr an die Mitarbeiter im Rathaus wenden, um einen Termin zu vereinbaren. Wer nicht persönlich im Rathaus erscheinen kann oder will, kann natürlich auch telefonisch einen Impftermin vereinbaren, heißt es weiter. Unter den Telefonnummern 039291/5630 oder 039291/56412 sind die Mitarbeiter im Rathaus zu erreichen, die die Termine in der Impfstation koordinieren.

Wartezeiten vermeiden

Mit der Terminvereinbarung sollen lange Wartezeiten wie vor anderen Impfzentren in der Bundesrepublik mit langen Schlangen offenbar vermieden werden. Auf der Internetseite der Stadt hat die Verwaltung zudem drei Dokumente zum Download bereitgestellt. Vollständig ausgefüllt sollen die Bürger diese Dokumente zu ihren Terminen mitbringen und so wertvolle Zeit sparen. Bürger, die bereits geimpft sind, kennen die mit der Corona-Impfung verbundene Bürokratie. Zwei Impfstoffe sollen bei der Aktion in dieser Woche zum Einsatz kommen. So werden die Boosterimpfungen in der Regel mit dem Moderna-Impfstoff erfolgen. Moderna wird bei Bürgern eingesetzt, die über 30 Jahre alt sind. Biontech sollen alle Besucher erhalten, die jünger sind, heißt es weiter.

Mit der Aktion in der Impfstation wirbt die Stadt weiter für die Impfung gegen das Corona-Virus und ermöglicht einer großen Zahl von Einwohnern die Auffrischungsimpfung oder auch die Erstimpfung. Zuletzt waren auch im Salzlandkreis die Zahl der Menschen, die sich mit dem Corona-Virus infiziert hatten, wieder deutlich gestiegen. Mindestens ein Mensch ist in der Saalestadt bereits dem Virus erlegen.