Vor der Entscheidung

Kommt der Schäferdamm in Barby Anwohner teuer zu stehen?

Am Donnerstag, 22. September 2022, ist der Stadtrat in Barby am Zuge: Wird der Schäferdamm saniert? Für die Anwohner der Groß Rosenburger Straße kann es richtig teuer werden.

Von Thomas Schäfer 20.09.2022, 18:41
Um die Sanierung des Schäferdamms ist es zu einem Streit zwischen Anwohnern und Stadtverwaltung gekommen. Die Stadträte haben heute zu entscheiden, ob die Straße saniert werden soll. Das hätte zur Folge, dass die Anwohner 90 Prozent der Kosten tragen müssten.
Um die Sanierung des Schäferdamms ist es zu einem Streit zwischen Anwohnern und Stadtverwaltung gekommen. Die Stadträte haben heute zu entscheiden, ob die Straße saniert werden soll. Das hätte zur Folge, dass die Anwohner 90 Prozent der Kosten tragen müssten. Foto: Thomas Schäfer

Barby - „Ich müsste fast 42 000 Euro zahlen“, sagt Helmut Wieneke. Man merkt ihm seine Verunsicherung, ja regelrechte Angst an. Er, Tino Puder und Dirk Brandt waren als Vertreter der Anwohner des Groß Rosenburger Schäferdamms nach Barby gekommen, um der kürzlich durchgeführten Hauptausschusssitzung beizuwohnen. Schon eine Woche zuvor verfolgten sie die Diskussionen im Bauausschuss. Das Thema, was sie umtreibt, ist der Schäferdamm und seine mögliche Sanierung.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.