Tiere

Störche: Schaffen es Jungtiere in Schönebeck durch Dürre und Futtermangel?

In Magdeburg sind alle Jungstörche infolge der Trockenheit verendet. Die Lage ist prekär. Wie kommt der Nachwuchs der Störche in Schönebeck klar?

Von Konstantin Kraft und Paul Schulz 04.07.2022, 17:00
In Magdeburg hat dieses Jahr kein Storchennachwuchs überlebet. Aufgrund der Trockenheit fehlt das Futter. Wie ist die Lage der Tiere in Schönebeck und der Region?
In Magdeburg hat dieses Jahr kein Storchennachwuchs überlebet. Aufgrund der Trockenheit fehlt das Futter. Wie ist die Lage der Tiere in Schönebeck und der Region? Foto: Herbert Dierkes

Schönebeck/Magdeburg - Die Situation für den Nachwuchs der Störche in der Region ist prekär. Infolge der Trockenheit finden die Zugvögel kaum Futter, um ihre Jungtiere zu versorgen. Hat Wolfgang Grönwald vor zehn Jahren noch rund 50 der Vögel pro Jahr beringt, so sind es im Altkreis Schönebeck in diesem Jahr nur 36, teilt der ehrenamtliche Beringer mit. Von den 20 Nestern in der Region seien nur elf besetzt. Noch gravierender ist die Lage in Magdeburg.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.