Calbe l Der Magdeburger „Polizeiruf“ kommt nach Calbe. In der Saalestadt soll in einem Gasthaus eine große Feier gefilmt werden. Für den Drehtag sucht die Produktion nun nach Komparsen, bestätigte Christian Ladtsch von der Agentur Komparsenzirkel.

30 gesellige Männer und Frauen im Alter zwischen 40 und 65 Jahren werden für den Drehtag in Calbe am 22. November gesucht, sagte er. Gespielt werden soll an dem Tag eine ausgelassene Schlagerparty, die offenbar Kommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) besucht.

Komparsen können mitmachen

Ein ganzer Drehtag werde in der Saalestadt deshalb veranstaltet, verrät er. Mehrere Bilder und Einstellungen sollen dort gedreht werden. Auf der Suche nach einem urigen Drehort sei die Produktionsfirma auf die Saalestadt aufmerksam geworden.

Bilder

Bewerben können sich interessierte Bürger unter der Mailadresse: Polizeiruf110@komparsen-zirkel.de. Das Kennwort lautet „Schlagerparty“. Außerdem sollten sie neben den persönlichen Angaben auch mitteilen, wie ihre Konfektions- und Schuhgröße ist, erbitten die Organisatoren.

Calbe bleibt Außendrehort

Für den Drehtag in Calbe habe er schon einige Komparsen aus Magdeburg, sagt Christian Ladtsch. Er würde sich aber auch über Freiwillige aus Calbe freuen, die mal vor der Kamera stehen wollen, fügte er hinzu.

Die Geschichte des „Polizeirufs“ spielt natürlich in Magdeburg. In den kommenden Wochen soll die Geschichte gedreht werden. Gedreht wird der Krimi vom Mitteldeutschen Rundfunk.

Noch kein Sendetermin

Anschließend erfolgt die Bearbeitung des Rohmaterials, aus der später der fertige Film wird. Einen Sendetermin gibt es noch nicht, fügt er hinzu. Aber im kommenden Jahr soll der Streifen über den Bildschirm flimmern, weiß er schon.

Vielleicht erkennen sich dann einige Komparsen im Fernsehen wieder. Außerdem bietet die Mitarbeit die Möglichkeit, einen Drehtag einmal hautnah zu erleben, freut er sich über Bewerbungen.