Barby l Am 17. März kommt im Berliner Auktionshaus Karhausen das historische Kino in Barbys Goethestraße unter den Hammer. Das Auktionshaus ist für die Versteigerung außergewöhnlicher Immobilien bundesweit bekannt. „Das Kino wurde vom jetzigen Eigentümer renoviert, die Filmtechnik ist funktionsfähig“, so der öffentlich bestellte Auktionator Matthias Knake, Vorstand der Karhausen AG. Das Mindestgebot für das Objekt liegt bei 12.900 Euro (zzgl. Courtage).

In den vergangenen Jahren wurden in diesem Auktionshaus rund 700 Bahnhöfe, diverse Schlösser und eine große Zahl Waldflächen vermarktet. Zuletzt hatte die Versteigerung des Dorfes „Alwine“ im südlichen Brandenburg weltweites Medieninteresse hervorgerufen.