Kleinmühlingen l Sonja Schuchardt aus Kleinmühlingen ist verärgert. Seit Wochen ist der Verkehr am Ortseingang in der Nähe der Kreuzung L65/Karl-Marx-Straße eingeschränkt. Eine halbseitige Baustelle stellt dort ein Hindernis dar.

Der Landkreis bestätigte, auf Nachfrage der Volksstimme, dass dort eine Baustelle zur „Behebung einer Havarie“ von der Biogas Kleinmühlingen GmbH & Co.KG eingerichtet wurde. Weitere Angaben zum Bauprojekt konnten aber nicht gemacht werden.

Das Bauamt der Gemeinde Bördeland bestätigt ebenfalls, dass dort aktiv gebaut wird. „Die Baustelle in Kleinmühlingen ist einer Undichtigkeit an der Wärmeleitung von und zu der Biogasanlage Kleinmühlingen geschuldet“, so Bauamtsleiter Georg Skorsetz. Weiter führt er aus, dass „die lecke Stelle zunächst durch den Betreiber der Biogasanlage lokalisiert werden musste.“ Dies habe einige Zeit in Anspruch genommen.

Lange Wartezeit

Außerdem musste aufgrund der Nähe zur Landesstraße das Bauprojekt bei der Landesbaubehörde beantragt werden, bestätigt Skorsetz nach Rücksprache mit dem technischen Leiter der Biogasanlage in Kleinmühlingen. Dieser Antrag habe auch einiges an Zeit in Anspruch genommen.

Die Firma stellte in ihren Wärmeleitungen einen geringen Wasserdruck fest, welcher einem Flüssigkeitsverlust geschuldet ist. Um das Leck in den Leitungen lokalisieren zu können, wurden diese freigelegt. Für die Erneuerung der Leitung braucht die Firma ein spezielles Rohr, welches zurzeit nicht geliefert werden kann.

Fortsetzung im Frühjahr

Deshalb soll vorerst das Loch wieder provosorisch geschlossen werden, bestätigt Georg Skorsetz. Im Frühjahr müsse man es dann wieder öffnen um das Rohr auszutauschen. „Dafür werden dann aber nur einzelne Kopflöcher eingerichtet, um an die entsprechenden Stellen zu gelangen“, so Skorsetz.

Gegen Ende der Woche soll die Baustelle also wieder geschlossen werden und der Verkehr halbwegs normal rollen.