Kriminalität

Vögel verschwunden: Unbekannte brechen in Barby Vogelkäfig der Awo auf

Wut und Trauer bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Barby. Unbekannte haben die Vogelvoliere aufgebrochen. Von 13 Kanarienvögeln und Wellensittichen fehlt nun jede Spur.

Von Thomas Linßner
Aus der Vogelvoliere der Arbeiterwohlfahrt in Barby verschwanden 13 Kanarienvögel und Wellensittiche.
Aus der Vogelvoliere der Arbeiterwohlfahrt in Barby verschwanden 13 Kanarienvögel und Wellensittiche. Thomas Linßner

Barby - „Am Montag waren die Gäste und Mitarbeiterinnen entsetzt, wütend und traurig“, sagt Awo-Geschäftsführerin Ines Grimm. Der Grund: Die Vogelvolieren am Haus der Arbeiterwohlfahrt „Am Schulhof“ im Stadtgraben wurden am Wochenende von einem unbekannten Täter aufgebrochen. Zwölf Kanarienvögel und Wellensittiche sind verschwunden, drei Tiere noch da. Der oder die bisher noch unbekannten Täter hatten den Riegel mit einem Schraubenzieher entfernt.

Bedauerlicherweise ist es in dieser Situation eher unwahrscheinlich, dass die Tiere gefunden und an den Besitzer zurückgegeben werden. Vor allem kleine Vögel wie Wellensittiche überleben in der deutschen Natur nicht lange.

„Wer kann uns helfen? Wer hat etwas gesehen oder gehört“, so die Awo-Geschäftsführerin. Ihre Bitte: Wer kann ein paar neue Vögel abgeben? Telefon: (039298) 294895