1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Schönebeck
  6. >
  7. Teilweise Straßensperrung: Wegen Bauarbeiten: In der Schönebecker Lindenstraße müssen Bäume gefällt werden

Teilweise StraßensperrungWegen Bauarbeiten: In der Schönebecker Lindenstraße müssen Bäume gefällt werden

Wegen geplanter Bauarbeiten werden ab Montag 20 Bäume in der Schönebecker Lindenstraße gefällt. Die Straße wird deshalb teilweise gesperrt.

10.02.2024, 10:00
In der Lindenstraße müssen 20 Bäume gefällt werden.
In der Lindenstraße müssen 20 Bäume gefällt werden. (Foto: Stadt Schönebeck)

Schönebeck/VS - Die Lindenstraße soll in diesem Jahr zwischen Rüsternstraße und Dr. Lohmeyer-Straße ausgebaut werden. Dafür müssen laut Informationen der Stadt Schönebeck 20 Bäume gefällt werden, von denen sieben Bäume einem Gutachten zufolge aufgrund des Zustandes eine unmittelbare Verkehrsgefährdung darstellen. Die Fällarbeiten werden ab dem kommenden Montag, 12. Februar, bis zum 23. Februar durchgeführt – unter teilweiser Sperrung der Lindenstraße und innerhalb der üblichen Arbeitszeiten, wie die Stadt in einer Pressemitteilung informiert.

Schlechter Zustand der Gehwege

Die Baumaßnahmen in der Straße seien insbesondere wegen des Zustands der Gehwege nötig, wo die bestehenden Oberflächen durch Wurzelausläufer erhebliche Schäden aufweisen. Die Gehwege würden wegen der Nähe zum Kurpark, der Förderschule, dem Krankenhaus und weiteren Anliegern stark von Fußgängern frequentiert, woraus sich auch ein hoher Bedarf an Barrierefreiheit ergibt.

Im Rahmen einer Variantenuntersuchung wurde die nun angestrebte Vorzugsvariante ermittelt und vom Bauausschuss der Stadt bestätigt.

Bauarbeiten sollen im Sommer beginnen

Die Linden, die gefällt werden müssen, befinden sich in der sogenannten Alterungsphase, sind also etwa 80 Jahre alt. Infolge von standortbedingten Stressfaktoren aus der jüngeren Vergangenheit, wie Trockenheit, abgesenkter Grundwasserstand, Salzgehalt, erhöhtes Verkehrsaufkommen und einem Befall durch holzzersetzende Pilze weisen die Bäume Vitalitätseinschränkungen auf. Die Lebenserwartung der verbleibenden Bäume ist begrenzt. Mit der unteren Naturschutzbehörde wurde das Vorgehen abgestimmt.

Die Baumaßnahme in der Lindenstraße wird voraussichtlich ab dem frühen Sommer 2024 ausgeführt. Hier werden im Planbereich abschließend zur Baumaßnahme 28 Linden neu gepflanzt. Bei diesen Neupflanzungen ist das Schaffen optimaler Standortbedingungen vorgesehen.