1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Staßfurt
  6. >
  7. Barrierefreiheit: Behinderungen: Muss der Salzlandkreis mehr tun?

BarrierefreiheitBehinderungen: Muss der Salzlandkreis mehr tun?

Wie barrierefrei ist der Salzlandkreis? Wird dafür genug getan? Am ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten und am Kreis wurde Kritik geübt.

Von Enrico Joo 30.11.2023, 06:00
Ältere Menschen sind besonders betroffen.
Ältere Menschen sind besonders betroffen. Symbolfoto: Bartussek (Stockmedien)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Staßfurt/Bernburg - Eine Gesellschaft ist nur dann vielfältig, wenn sie alle Mitglieder mitnimmt. Menschen mit Beeinträchtigung haben noch immer mit Barrieren zu kämpfen, an vielen Ecken und Enden. Merkspruch: Menschen sind nicht behindert, sie werden behindert. Und das auch im Salzlandkreis. „Die bestehenden Probleme von behinderten Menschen im Alltag sind nicht geringer geworden - es fehlen Angebote, wie barrierefreier Wohnraum“, heißt es vom ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten des Salzlandkreises, Torsten Sielmon. Die mangelnde Arbeitsplatzvermittlung, Barrieren in Kultur- und Freizeiteinrichtungen, fehlende finanzielle Unterstützungen und Sozialleistungen oder die Anerkennung des Grades der Behinderung waren einige der vielen Probleme, die Sielmon in seinem Jahresbericht dargestellt hat.