Preisverdächtig

Eine kleiner Verein aus Schneidlingen sorgt für eine große Überraschung

Minister Thomas Webel (CDU) kommt eigens in die Stadt Hecklingen. Anlass ist eine Preisverleihung, die sonst eigentlich in der Staatskanzlei stattfindet.

Von Nora Stuhr
  Der Verein will das Gebäude der ehemaligen leeren Schule zu einem Mehrgenerationenhaus umbauen.
Der Verein will das Gebäude der ehemaligen leeren Schule zu einem Mehrgenerationenhaus umbauen. Foto: Nora Stuhr

Schneidlingen

Am Anfang stand ein Video. Filmemacher aus Magdeburg waren für ein Video nach Schneidlingen gekommen. Sie stellen den Verein „Hecklingen gemeinsam Zukunft gestalten “ vor. Das war im vorigen Jahr. Anlass war eine Ehrung. Nur wer sie erhält, wird auch porträtiert.

Normalerweise erfahren die Gewinner erst davon, wenn sie in der Staatskanzlei in Magdeburg sitzen und aufgerufen werden. Corona hat das Prozedere 2020 aber durcheinandergewirbelt. Deshalb findet die offizielle Übergabe des Preises auch erst jetzt persönlich statt. In der kommenden Woche wird das in Schneidlingen passieren.

Freude auch über Preisgeld

Dreh- und Angelpunkt ist der Demografiepreis Sachsen-Anhalt, den das Land auslobt. Der junge Verein aus Schneidlingen hatte sich erfolgreich beworben und prompt gewonnen. In der Kategorie „Bewegen – Perspektiven für Jung und Alt“ gingen die Mitglieder als Sieger hervor.

Jetzt findet die offizielle Ehrung statt. Den symbolischen Scheck – es winkt ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro – einen Pokal, verbunden mit Glückwünschen, übergibt am Mittwoch Thomas Webel, der Minister für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt.

Den persönlichen Besuch bestätigte ein Sprecher aus dem Organisationsteam des Demografiepreises der Volksstimme gestern noch einmal. Das Treffen soll im Gebäude der Feuerwehr stattfinden. Der Sprecher teilte weiter mit, dass der Termin der Übergabe immer wieder aufgrund der Pandemie verschoben werden musste, aber jetzt nachgeholt wird. Insgesamt werden elf Orte abgefahren, hieß es.

Gemeinsam in Hecklingen Zukunft gestalten

189 Vereine und Initiativen haben sich im Jahr 2020 um den Demografiepreis Sachsen-Anhalt beworben. Zu den von einer Jury ausgewählten elf Preisträgern gehört der Verein „Hecklingen – Gemeinsam Zukunft gestalten“.

Webel, dessen Ministerium den Wettbewerb ausschreibt, verweist in einer Pressemeldung darauf, dass die inzwischen achte Bewerbungsrunde um den begehrten Preis auch unter den komplizierten Corona-Bedingungen ein vielfältiges Echo gefunden hat: „Alle Bewerbungen zeugen vom Willen und der Bereitschaft zahlreicher, oft ehrenamtlich tätiger Menschen, sich aktiv für ein lebenswertes und attraktives Sachsen-Anhalt zu engagieren“, so Webel.

Für die Schneidlinger ist der 1. Platz beim Demografiepreis 2020 nicht der einzige Erfolg. Ihre Arbeit wurde 2020 zudem mit dem Preis „Machen!2020 - in der Kategorie „Lebensqualität stiften und Zusammenhalt vor Ort stärken“ geehrt. Jüngst sahnten sie den Ernst-Engelbrecht Greve Preis 2021 (2. Preis) mit „Mikroprojekte zur Gestaltung des demografischen Wandels“ ab.

Fürs neue Projekt

Die Mitglieder freuen sich riesig. „Wir haben uns beworben und sind sehr froh, wie erfolgreich das gelaufen ist. Die Preisgelder wollen wir nutzen, um sie in unser neues großes Projekt zu stecken“, spielt Vereinschef Marco Berger auf den Umbau der alten leeren Grundschule in Schneidlingen zum Mehrgenerationenhaus an.

Das Gebäude hat die Stadt verkauft. So kann der Verein seine Ideen verwirklichen. Pläne zur Finanzierung werden aktuell weiter vorbereitet und sind auf einem guten Weg. Die Initiatoren bemühen sich um Fördermittel aus dem Leader-Fonds der Europäischen Union und des Landes Sachsen-Anhalt, der Vorhaben in ländlichen Regionen fördert.

Chance auf Zuschuss

Die Chancen auf einen nicht unerheblichen Zuschuss stehen gut, weil ihr Projekt von Verantwortlichen vor Ort kürzlich mit einer hohen Priorität bewertet wurde und im Ringen um Unterstützung auf dem ersten Platz landete. Außerdem machen sich die Mitglieder für das Miteinander der Generationen stark. Verschiedene kleine Projekte wurden umgesetzt. Die jungen Leute schafften Tablets an.

Kurse zur digitalen Bildung für Senioren in allen vier Orten der Stadt Hecklingen mit einer Referentin aus Magdeburg sollen im Sommer stattfinden. Außerdem wurde ein Lastenfahrrad gekauft. Das kann man sich in Schneidlingen kostenfrei etwa als Enkeltaxi mieten.

 Der Park in Schneidlingen hat sich mit viel Engagement  gewandelt. Neben Zwergenhaus und Igelhof steht seit kurzer Zeit eine Schlange.
Der Park in Schneidlingen hat sich mit viel Engagement gewandelt. Neben Zwergenhaus und Igelhof steht seit kurzer Zeit eine Schlange.
Foto: Verein