Coronaregeln

Staßfurter Gastronom übt Kritik an G2: Das ist wie Ausbluten am lebendigen Leib

Ungeimpfte müssen draußen bleiben. Die „G2“- als Verschärfung der Corona-Regeln bekommt vor allem die Gastronomie zu spüren. Das ist auch in Staßfurt so. Gibt es überhaupt noch Weihnachts- und Silvesterfeiern in Gaststätten?

Von Falk Rockmann 06.12.2021, 16:43
Nicht ganz umsonst weihnachtlich geschmückt, sind die Tische im Staßfurter Landhaus. Weihnachtsfeiern von Firmen und Vereinen wie noch vor zwei Jahren haben aber auch die Osterburgs derweil nur noch wenige zu bedienen.
Nicht ganz umsonst weihnachtlich geschmückt, sind die Tische im Staßfurter Landhaus. Weihnachtsfeiern von Firmen und Vereinen wie noch vor zwei Jahren haben aber auch die Osterburgs derweil nur noch wenige zu bedienen. Foto: Falk Rockmann

Staßfurt - Eine „rückläufige Tendenz“ registriert Michael Schnock seit Bekanntwerden der wiederum verschärften Corona-Regeln. Sprich, dass nur noch Geimpfte und Genesene Gaststätten besuchen dürfen. „Es werden auch immer mehr Betriebsfeiern, die sonst um diese Jahreszeit üblich sind, storniert“, muss der Betreiber des Staßfurter Theatercafés und der Gaststätte am Löderburger See feststellen. Und das im Dezember, der als der umsatzstärkste Monat in der Branche gilt, bevor die übliche Januar/Februar-Flaute kommt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<