MüllStaßfurterin sammelt Müll in Staßfurt

250 000 Euro Kosten für 350 Tonnen: Der Kreiswirtschaftsbetrieb allein hat Unmengen an Müll im Jahr 2022 aufgesammelt. Eine Staßfurterin hat dem Müll den Kampf angesagt und macht Vorschläge, wie das Problem angegangen werden kann.

Von Enrico Joo 24.01.2023, 18:00
Auf ihren Streifzügen durch Staßfurt sammelt Bärbel Richter Unmengen an Müll. Alle paar Tage ist die 62-Jährige unterwegs.
Auf ihren Streifzügen durch Staßfurt sammelt Bärbel Richter Unmengen an Müll. Alle paar Tage ist die 62-Jährige unterwegs. Foto: Bärbel Richter

Staßfurt - Wo Argumente nicht mehr ankommen und überzeugen, ziehen vielleicht nackte Zahlen. Unsere Felder und Wälder sind vermüllt, ja. Doch die Menge erschreckt. 350 Tonnen wilden Mülls hat der Kreiswirtschaftsbetrieb im Jahr 2022 aus der Landschaft einsammeln und entsorgen müssen. Das teilt Kreissprecherin Marianne Bothe mit. Es entstanden zusätzliche Kosten, die gegen eine viertel Million Euro tendieren, wie Ralf Felgenträger, Betriebsleiter beim Kreiswirtschaftsbetrieb, bekanntgab.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.