1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Staßfurt
  6. >
  7. Volksstimme-Aktion „Leser helfen 2023“: Wie Spenden einen Stammtisch gegen Einsamkeit im Alter ermöglichen sollen

Volksstimme-Aktion „Leser helfen 2023“Wie Spenden einen Stammtisch gegen Einsamkeit im Alter ermöglichen sollen

Die Lebenshilfe Bördeland möchte 2024 in Staßfurt einen Rentner-Treff starten. Die Aktion „Volksstimme-Leser helfen“ hilft dabei, dass jeder an Ausflügen teilnehmen kann.

Von Lisa Kollien 26.11.2023, 12:11
Sebastian Stein ist seit 17 Jahren bei der Lebenshilfe Bördeland in Staßfurt und möchte einen Rentner-Stammtisch ins Leben rufen. Der kann zum Beispiel in der Tagespflege am Wasserturm stattfinden.
Sebastian Stein ist seit 17 Jahren bei der Lebenshilfe Bördeland in Staßfurt und möchte einen Rentner-Stammtisch ins Leben rufen. Der kann zum Beispiel in der Tagespflege am Wasserturm stattfinden. (Foto: Lisa Kollien)

Staßfurt - Es ist ein Thema, das Sebastian Stein, Leiter für Ambulante Dienste der Lebenshilfe Bördeland in Staßfurt, am Herzen liegt. Er möchte gemeinsam mit René Wullstein, Bereichsleiter für Wohnen und Tagesstätten, einen Stammtisch für Senioren etablieren. „Egal ob durch Krankheit, chronische Beeinträchtigungen oder das hohe Alter selbst, nicht jeder bleibt mobil“, weiß Stein.

Engagement seit 17 Jahren

Der 38-Jährige ist seit 17 Jahren im Team der Lebenshilfe und seit fünf Jahren für den ambulanten Dienst zuständig. Der wiederum dient unter anderem dazu, Familien zu entlasten. Zum Beispiel, wenn der Einkauf zu erledigen ist oder ein Klient zum Arzt muss, aber allein nicht dort hinkommt.

Und vor Ort, fügt Stein hinzu, fällt besonders auf, dass viele Menschen es richtig genießen, wenn sich die Pfleger und Helfer ein paar Minuten mehr Zeit nehmen: „Ein Gespräch, ein wenig Aufmerksamkeit, vielleicht noch ein gemeinsamer Kaffee.“ Das sei unvergleichlich. „Einige Mitarbeiter gehen mit den Senioren, die sie betreuen, schon essen oder unternehmen kleinere Ausflüge.“ Und genau das war der Impuls für den Renter-Stammtisch.

Gegen Einsamkeit kämpfen

Das Problem mit der Einsamkeit ist bekannt. Denn viele ältere Menschen, die zu Hause leben, aber wegen Krankheit eingeschränkt sind, verlassen seltener das Haus und kommen weniger unter Leute.

Und genau diesem Umstand soll der Stammtisch künftig entgegenwirken. Ein- bis zweimal im Monat sind die Treffen angedacht. Die könnten zudem in unterschiedlichen Ortsteilen stattfinden. So hätten die Teilnehmer stets einen anderen Anfahrtsweg und würden gleichzeitig neue Orte kennenlernen. Der Zugang zur Tagespflege am Wasserturm, die ebenfalls zur Lebenshilfe gehört, ist barrierefrei, hat einen Fahrstuhl und ausreichend Platz für verschiedene Aktivitäten. „Einen ersten Entwurf, was wir anbieten möchten, haben wir schon ausgearbeitet“, erklärt der Bereichsleiter. So steht das erste Treffen, an dem jeder Staßfurter teilnehmen kann, unter dem Motto der Vorstellung. „Die Leute sollen sich und die Lebenshilfe kennenlernen und erstmal ins Gespräch kommen.“ Weiter geht es mit Spielenachmittagen, Kaffeerunden oder gemeinsamen Kochkursen. Auch die Kultur steht auf dem Programm.

Lebenshilfe hilft

Mit Hilfe der Aktion „Volksstimme-Leser helfen“ und den Spenden wird das Angebot für die Interessenten kostenlos sein, damit sich möglichst viele Senioren angesprochen fühlen. Etwa zum Höhepunkt des Programms: Einer „Biografien-Reise“. „Das ist eine Rundfahrt zu Orten in Staßfurt und den umliegenden Ortsteilen, mit denen die Teilnehmer etwas aus ihrem Leben verbinden“, erklärt Sebastian Stein. Dafür sei die Lebenshilfe gut ausgestattet. Eigene Kleinbusse stehen für solche Ausflüge zur Verfügung. „Und wenn die Nachfrage vorhanden ist, werden wir solche Rundfahrten öfter anbieten.“ Wichtig ist ihm, die Wünsche der Senioren zu berücksichtigen und Ideen und Vorschläge umzusetzen.

Starten soll das Projekt 2024. „Angedacht ist, dass sich Senioren aus Staßfurt und Umgebung telefonisch bei uns anmelden können“, erklärt Sebastian Stein. Ist der Weg zu weit, wird auch ein Shuttleservice eingerichtet. „Wir wollen den Stammtisch als feste Größe etablieren und die Menschen zusammenbringen.“ Unverbindlich und auf neutralem Boden. Und vielleicht entstehen sogar ganz neue Freundschaften.