Stendal l Die Markthalle, deren Überreste derzeit in Stendal am Marktplatz von Archäologen ausgegagraben werden, hat eine Bedeutung für ganz Deutschland. "In seiner Art und Weise ist sie einzigartig in ganz Mitteleuropa", sagte Grabungsleiter Manfred Böhme am Dienstag bei einer Präsentation der Zwischenergebnisse. Bereits zwischen Juli und November 2015 waren erste Grabungen vorgenommen worden und die Vermutung geäußert worden, dass es sich bei den Gebäuderesten um eine erstmals in Dokumenten 1188 erwähnte "Kaufhalle" handelt.    

Lediglich in Köln ist eine weitere derart alte Markthalle jemals ausgegraben worden. "In Stendal sind aber die Überreste, die bis hin zu Knochen- und Fischgräten sowie Ziegelsteinfußbodenplatten reichen, bedeutend interessanter", sagte Böhme. Die erste Stendaler Markthalle, die wohl auch Einfluss auf den weiteren Bau anderer Markthallen in Deutschland hatte, wurde schnell wieder abgerissen und eine weitere errichtete, berichtete der Grabungsleiter.