Stendal l Noch bis zum 21. Mai können sich Blogger als #AltmarkBlogger 2018 bewerben. „Der Gewinner kann unsere ländliche Region auf eine ganz besondere Art und Weise kennenlernen“, sagte Andreas Brohm, Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe Uchte-Tanger-Elbe, die die Bloggerreise im Norden von Sachsen-Anhalt ausrichten. Das Thema sei dieses Mal das Landleben. Denn gerade dieses spiegele die Sehnsüchte einer Generation wider, die überwiegend in der Stadt lebt und am Bildschirm arbeitet.

Platz für junge Familien

Die Reise wird Anfang September stattfinden und dreht sich zum einen um ländliche Immobilien. „Wir wollen dem Altmark-Blogger unseren ‚Luxus der Leere‘ zeigen“, sagte Andreas Brohm. Das Projekt dieses Namens erfasse und vermarkte leerstehende Häuser, Grundstücke und Gewerbeimmobilien der Altmark.

Ein weiteres Thema ist das moderne Leben auf dem Land. Immer mehr junge Familien und Rückkehrer bauen sich abseits der Großstädte eine Existenz auf. „Zwischen den Ballungsräumen Hamburg, Berlin und Hannover haben wir Entschleunigung und genügend Freiraum zu bieten“, so Leader-Managerin Sibylle Paetow.

Region hat überrascht

Altmark-Blogger kann werden, wer selbst in einer Stadt lebt und Lust auf ländliche Lebensart verspürt. Bewerbungen mit Mediakit bitte bis zum 21. Mai an die Mailadresse info@landleute.eu schicken. Eine Jury trifft die Auswahl, und dann wird gemeinsam das Reiseprogramm festgelegt.

2017 waren zum ersten Mal Altmark-Blogger unterwegs: Monika und Petar Fuchs von Travelworldonline lernten drei Tage lang Gutshäuser, Gärten und Kirchen der Region kennen: „Wir waren vor allem von der Ruhe begeistert. Uns hat die Region, die wir zuvor nicht kannten, sehr überrascht.“