Stendal (bb) l Der Zeitpunkt für eine Staffelstabübergabe im Landratsamt hätte sicherlich günstiger sein können. Am kommenden Donnerstag, mitten in der Corona-Krise, wird Patrick Puhlmann (SPD) seinen ersten offiziellen Arbeitstag als Landrat haben. Am Tag zuvor wird Vorgänger Carsten Wulfänger (CDU) seinen Schreibtisch geräumt haben.

„Ich werde vorbereitet ins Amt einsteigen“, sagte Patrick Puhlmann gestern auf Nachfrage. Mit dem 2. Beigeordneten Sebastian Stoll (CDU) habe er sich über Schritte bezüglich des Corona-Virus ausgetauscht, die vom Landkreis potenziell vorzunehmen sind. Auch über das Sozialministerium halte er sich auf dem Laufenden, so der designierte Landrat. Auch wenn er zuletzt nicht in unmittelbarem Kontakt zu seinem Amtsvorgänger in der Sache stand, so ist er sich sicher: „Es wird keine wichtige Information auf der Strecke bleiben.“

Fachebne bereitet Entscheidungen vor

Außerdem gebe es im Landratsamt mit dem Gesundheitsamt die Fachebene, die die Entwicklungen um das Corona-Virus verfolgt und erforderliche Entscheidungen vorbereitet. Anfang der kommenden Woche werde es im Landratsamt eine Sitzung mit der Verwaltungsspitze geben. „Da möchte ich gerne dabei sein“, so der 36-Jährige.

Er sei vereinzelt auch schon darauf angesprochen worden, ob denn die Amtsübergabe durch die Krise möglicherweise verschoben werde. „Das wird nicht der Fall sein“, so Puhlmann. Seines Wissens seien im Juni 2013 - auf dem Höhepunkt der Hochwasserkatatstrophe – auch die beiden Beigeordneten ins Amt eingestiegen. „Das ging auch.“

Patrick Puhlmann geht auch davon aus, dass der Kreistag am Donnerstag (19.3.) wie geplant stattfinden wird.