Stendal l Allerorten werden auch derzeit immer wieder Feste und größere Veranstaltungen wegen der Corona-Gefahr abgesagt, auch für September und Oktober geplante Termine werden gestrichen. Das Stendaler Kinder- und Familienfest aber soll stattfinden, es ist fest vorgesehen für den 19. September. Ist das eine gute Idee, zumal sich die Ansteckungszahlen gen Herbst wohl wieder verschärfen dürften?

Die Pressestelle der Stadt gibt darauf folgende Antwort: „Natürlich hängt die finale Durchführung der Veranstaltung auch von einer milden Fortentwicklung der Infektionszahlen ab. Jedoch hat die Hansestadt Stendal für sich entschieden, das Kinder- und Familienfest unter strenger Berücksichtigung der geltenden Hygienerichtlinien durchzuführen.“

Eher kleine Veranstaltung

Das Fest eigne sich „hervorragend als erster Versuch“, von dem sich das Veranstaltungsmanagement der Stadt auch Erfahrungswerte erhoffe, „wie Veranstaltungen in Zeiten der Pandemie ablaufen können“. Da es mit zu erwartenden etwa 250 gleichzeitigen Besuchern eine kleinere Veranstaltung sei, sei das nicht nur im Rahmen der derzeit erlaubten Größenordnung, sondern auch gut handhabbar.

Den kompletten Text lesen Sie in der gedruckten Stendaler Volksstimme vom 24. August 2020 oder im E-Paper.