Schulsanierung

Erster Teil der 4,6-Millionen-Euro Schulsanierung in Tangerhütte ist abgeschlossen

Mit der neuen Schulmensa samt Hauswirtschafts-Unterrichtsräumen ist der erste Teil der umfangreichen Schulsanierung der Tangerhütter Gemeinschaftsschule „Wilhelm Wundt“ geschafft: Mit 1,13 Millionen Euro wurde aus der alten Turnhalle eine moderne Mensa für Schulspeisung, Unterricht und Prüfungen. Gebaut werden soll am Hauptgebäude noch bis Sommer nächsten Jahres.

Von Birgit Schulze
Blick in die neue Schulmensa der Gemeinschaftsschule "Wilhelm Wundt" in Tangerhütte.
Blick in die neue Schulmensa der Gemeinschaftsschule "Wilhelm Wundt" in Tangerhütte. Foto: Landkreis Stendal

Tangerhütte

Mit der Fertigstellung der Schulmensa samt Hauswirtschafts-Unterrichtsräumen ist ein erster großer Schritt geschafft. In den altehrwürdigen Schulstandort der Gemeinschaftsschule „Wilhelm Wundt“ in Tangerhütte fließen im Rahmen der aktuellen Baumaßnahmen rund 4,6 Millionen Euro. Die Kosten des Mensa-Ausbaus beziffert der Landkreis Stendal als Bauherr jetzt mit rund 1,13 Millionen Euro.

Die Arbeiten an der jetzt fertiggestellten alten Turnhalle, die zu Schulsportzwecken schon lange nicht mehr genutzt wurde, begannen im Juli 2019. Aus den alten Sporträumen wurde eine moderne Mensa mit Fachunterrichtsräumen für den Hauswirtschaftsbereich. Dieses Projekt wurde durch das Förderprogramm „Stark V“ mit 1,13 Mio. Euro gefördert. Der Landkreis Stendal gab Eigenmittel in Höhe von 70.000 Euro dazu.

Fast zwei Jahre Bauzeit für die neue Mensa

Während der fast zweijährigen Bauzeit der neuen Mensa wurden der Dachstuhl saniert und das Dach neu eingedeckt. Die Fassade ist erneuert worden und das Gebäude bekam neue Fenster. Neben den neuen Haupträumen sind im Inneren auch eine Ausgabeküche sowie Sanitär- und Technikräume eingebaut worden. Ein nicht unerheblicher Teil der Gelder floss in die technische Gebäudeausrüstung. Unter anderem mussten Rohre und Leitungen erneuert sowie Sicherheits-, Brandschutz- und Schließeinrichtungen neu installiert werden.

Seit fast einem Jahr ist die Gemeinschaftsschule „Wilhelm Wundt“ in Tangerhütte eine Großbaustelle. Im Rahmen der energetischen Sanierung über ein Stark-III-ELER-Förderprogramm werden große Teile des Gebäudes modernisiert. Der Unterricht findet während dieser Zeit am Ausweichstandort Birkholzer Chaussee (ehemalige Förderschule) statt.

3,5 Millionen Euro fürs Hauptgebäude geplant

Rund 3,5 Millionen Euro sind alleine für das Hauptgebäude veranschlagt, davon fließen 2,6 Millionen Euro als 75-prozentige Förderung über das Förderprogramm „Stark III“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), der Rest aus Landkreismitteln.

Die historische Tunrhalle der Gemeinschaftsschule in Tangerhütte vor dem Umbau (hier Ferienspiele 2018).
Die historische Tunrhalle der Gemeinschaftsschule in Tangerhütte vor dem Umbau (hier Ferienspiele 2018).
Foto: Birgit Schulze

Im Schulgebäude selbst werden die obere Geschossdecke freigelegt, Schäden in den Holzteilen beseitigt und die Decke im Anschluss neu gedämmt werden. Außerdem wird das Kellergeschoss gegen aufsteigende Feuchtigkeit grundhaft saniert und es werden neue, barrierefreie Toiletten eingebaut.

Barrierefreier Zugang und neue Elektroinstallationen

Auch ein barrierefreier Zugang per Aufzug in alle Geschossebenen soll künftig verfügbar sein und sich in die historische Ansicht einpassen, dafür verschwinden Toilettenanlagen, wo sie bisher waren. Die Klinker-und Natursteinfassade wird saniert, bisher noch nicht sanierte Fenster werden ausgetauscht.

Im Schulgebäude wird die komplette Elektroinstallation einschließlich Beleuchtung mit LED-Technik erneuert, das gesamte Gebäude mit einer Gefahren-und Alarmmeldeanlage ausgestattet und Rauchschutztüren zur Sicherung der Rettungswege zu den Treppenhäusern werden eingebaut.

Außerdem wird die bisherige Ölheizung durch eine Pelletanlage ersetzt. In ihre alte, aber beinahe komplett überholte Schule dürfen Schüler und Lehrer voraussichtlich nach den Sommerferien 2022 zurückkehren.

Auch Neue Unterrichtsräume für den Bereich Hauswirtschaft sind in dem ehemaligen Turnhallengebäude in Tangerhütte entstanden.
Auch Neue Unterrichtsräume für den Bereich Hauswirtschaft sind in dem ehemaligen Turnhallengebäude in Tangerhütte entstanden.
Foto: Landkreis Stendal