Die drei Veranstaltungen

Große Prunksitzungen:

Sonnabend, 15. Februar, und Sonnabend, 22. Februar, jeweils um 19.29 Uhr im Festsaal des „Schwarzer Adler“ in Stendal. Jeder kostümierte Gast bekommt ein Begrüßungsgetränk. 

Eintrittskarten

gibt es im Geschäft „My Unverpackt“, Breite Straße 30, Telefon 03931/71 13 66, sowie an der Abendkasse. Für die Abendveranstaltungen erfolgt mit den Karten eine Sitzplatzvergabe. 

Kinderkarneval

wird am kommenden Sonntag, 16. Februar, ab 15.15 Uhr im „Schwarzen Adler“ gefeiert. Der Eintritt ist für Kinder frei, wegen der Planung gibt es aber auch für diese Veranstaltung Karten im Vorverkauf. Für den Kinderkarneval, für den es wie in den Vorjahren ein eigenes WCC-Kinderprinzenpaar geben wird, bereiten die Jüngsten im Verein ein Programm vor. Darin soll es auch eine Premiere geben: Die Kindertanzgruppe wird erstmals in der Vereinsgeschichte als Gardeformation auftreten.

Stendal l Es liegt in der Natur der Sache, dass sich WCC-Präsident Frank Kruft beim Programm noch nicht so richtig in die Karten schauen lassen möchte. Klar, denn das Publikum soll neugierig bleiben und dann am Abend mit dem Programm überrascht werden. „Es wird aber einiges anders sein, und einige neue Mitwirkende stehen auch auf der Bühne“, verrät er und gibt dann doch schon mal Namen preis. Sarah Meinecke und ihre Mutter Astrid werden als „Die Meinis“ erstmals mit einem Wortbeitrag zu erleben sein. Ihr Programm haben die Karnevalisten unter das Motto „Ob analog oder digital – Der WCC ist erste Wahl“ gestellt.

Das Motto werde meist schon kurz nach dem Ende der Vorsession festgelegt, erklärt Frank Kruft, damit sich die Tanzgruppen, die Sänger und die Redebeitrag-Schreiber darauf vorbereiten können. Denn spätestens im Herbst geht es mit den ersten Proben los. Mit Vorschlägen für das jeweilige Motto kann sich jedes Vereinsmitglied einbringen, der Vorstand trifft dann die Entscheidung.

Stärken des Carneval Clubs

Das Programm der beiden großen Prunksitzungen wird eine gewohnte Mischung aus Sketchen, Gesang und vor allem Tanzdarbietungen sein. Denn gerade die Solisten und Formationen sind die Stärke und das Aushängeschild des Wahrburger Carneval Clubs. Und darum werden die 1. Große Stendaler Tanzgarde Grün-Weiß, das Junioren-Tanzballett, die Magic Dance Girls, das 1. Große Stendaler Showballett Grün-Weiß, die Tanzmäuse und das Männerballett zu sehen sein, dazu einige Solisten, darunter Landesmeister.

Gutes Stichwort: Denn in diesem Jahr kämpfen sie in ihrer Heimatstadt Stendal um die Titel. Der WCC ist am Sonntag, 8. März, Ausrichter der 22. Landesmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport – dem „Jürgen von der Heydt Turnier“. Getanzt wird in der Bürgerparkhalle.

Zurück zum Programm der Prunksitzungen, für das Frank Kruft „sehr viel hoffnungsvollen Nachwuchs“ ankündigt, tanzenden und bei den Sketchen. Eine feste Säule seit vielen Jahren sind die Uchte-Lerchen, die mit zwei Lieder-Blöcken zu hören sein werden.

Carneval Club bereitet sich vor

Seit Monaten bereiten sich die rund 120 Vereinsmitglieder auf die Höhepunkte der Session vor. Etwa 100 von ihnen werden an den beiden kommenden Sonnabenden und beim Kinderfasching am Sonntag, 16. Februar, selbst auf der Bühne stehen, andere sind verlässliche helfende Hände hinter den Kulissen. Am Freitag wird der Saal für das närrische Treiben hergerichtet, am Samstagvormittag geht nach dem obligatorischen Gruppenfoto aller Mitwirkenden die Generalprobe über die Bühne. Dann kurzes Verschnaufen, bevor am Abend die Karnevalsrakete so richtig gezündet wird.

Die WCC-Karnevalisten hoffen, dass sich auch das Publikum bei seiner Kostümierung vom Motto des Abends inspirieren lässt. Für die Gäste wird es zur Auflockerung während des Programmes eine Tanzrunde geben, auch das hat sich in den vergangenen Jahren gut bewährt. Ordentlich weitergefeiert werden soll natürlich nach dem Programm – aber immer getreu der närrischen Gesetze, die zu Beginn der Sitzung vom Prinzenpaar verkündet werden.

Bei der Werbung für seine Veranstaltungen geht der WCC nicht nur den analogen Weg, sondern auch den digitalen. Darum gab und gibt es kleine Werbefilmchen und Fotos der einzelnen Formationen sowie Verlosungsaktionen auf Instagram und Facebook. Zudem versucht der Verein, mit einem 20-prozentigen Rabatt für Studenten speziell diese Gruppe anzusprechen.