Tangermünde l Schlagzeilen macht der 46-jährige Michael Wendler bereits seit Jahren. Der Schlagersänger ist selbstbewusst und hat mit seiner Art und dem großen Ego nicht nur Fans. In den sozialen Medien gibt es auch schon mal einen Shitstorm, also einen Haufen hässlicher Kommentare. Diesen Shitstorm hat er Anfang des Jahres 2019 auch ausgelöst, als bekannt wurde, dass er mit einer 18 Jahre alten Schülerin liiert ist – also einer 28 Jahre jüngeren Frau. Die neue an der Seite der Schlagerbarden ist die 18-jährige Laura Sophie Müller aus Tangermünde.

Müller hat 67.000 Follower bei Instagram

„Ich weiß, dass der Altersunterschied ein Reizthema ist“, sagt der Sänger, der sich im Oktober von seiner Frau Claudia nach 30 Jahren getrennt hat. Ihn interessiere das Geschwätz nicht, sagte Wendler am Montag in der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“. In der Kultserie lernte nun auch ein großes Publikum die neue Freundin von Michael Wendler kennen, nachdem die Beziehung seit Wochen in den sozialen Medien ein Thema ist – nicht zuletzt durch das Verschicken von Fotos und Videos des Pärchens bei Instagram.

Die Sendung am Montag sahen 1,27 Millionen Zuschauer, wie der Sender Vox mitteilte. Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern lag der Marktanteil zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr bei 5,2 Prozent.

Bilder

Bei dem Mediendienst Instagram hat die Tangermünderin Laura Sophie Müller mittlerweile mehr als 67.100 sogenannte Follower, also Nutzer, die ihre Mitteilungen und Fotos erhalten können.

Einige kritische Kommentare

Am Montagabend wollte die Schülerin, die bislang in Stendal am Berufsschulzen­trum ihr Abitur angestrebt hat, von ihren Followern wissen, wie ihnen die Fernsehsendung gefallen hat. Mehrere Tausend Nutzer drückten „gefällt mir“. Allerdings gab es auch viele kritische Kommentare von „Mach lieber Deine Schule fertig“ bis „ganz schön naiv“. Auch einige Aussagen vom Wendler sorgten für gereizte Stimmung. So nahm man ihm übel, dass er äußerte, dass seine Noch-Ehefrau ins Gästezimmer verbannt werde, wenn Laura ihn besuche.

Mit seiner Frau Claudia und der Tochter Adeline war Wendler 2016 unter den Augen der Öffentlichkeit bei „Goodbye Deutschland“ in die USA gezogen. Er war genervt von der negativen Stimmung, die ihm oft in Deutschland entgegengebracht werde. 2014 war er bei der RTL-Sendung „Dschungelcamp“ dabei und zog sich einigen Spott zu, als er schon gleich zu Beginn das Lager verließ und sich später wieder reinklagen wollte. Auch bei anderen TV-Formaten wie Promi-Big-Brother und Let´s dance war er dabei, ehe es für ihn in die USA ging. Das neue Heim in Florida hielt ihn allerdings nicht davon ab, Konzerte in Deutschland zu geben. Ein in der Region vielbeachteter Auftritt war im Juni 2017 in Stendal beim Rolandfest.

Auf dem Weg zu einem TV-Sternchen

Schon damals in Stendal wartete die damals 16-jährige Laura Sophie Müller hinter der Bühne, um dem Schlagerstar ganz nah zu sein und ein Selfie mit ihm zu machen. Volksstimme-Fotograf Roberto Abramowski hielt die Szene zufällig fest.

Ob dies tatsächlich die erste Begegnung der beiden war und ob sie ihm danach noch weiter nachgereist ist, darüber herrscht bislang noch Schweigen. Jedenfalls wurde das Geheimnis bei „Goodbye Deutschland“ bisher nicht gelüftet, wann und wie sich die Tangermünderin und der gebürtige Dinslaker nähergekommen sind.

Mit ihrem Auftritt bei der Auswandererserie ist die 18-jährige Altmärkerin jedenfalls auf dem besten Wege, ein TV-Sternchen zu werden. Nächster Sendetermin von "Goodbye Deutschland" mit Wendler und Müller läuft am Montag, 15. April, ab 20.15 Uhr beim Sender Vox.