Werben l Die Wasserschutzpolizei hat am Sonntag bei Werben eine Leiche aus der Elbe gezogen. Ein tschechischer Bootsführer hatte den leblosen Körper am Sonntag gegen 15.30 Uhr entdeckt und die Polizei informiert, wie diese am Montagmorgen mitteilte.

Bei der Leiche handelt es sich nach Angaben von Polizeichsprecher Alexander Kaube mit fast hundertprozentiger Sicherheit um den 58-jährigen Stendaler, der seit dem 8. April an der Elbe vermisst wurde. Zeugen hatten dessen Auto und Bootsanhänger an der Elbe bei Dalchau entdeckt, das Boot wurde später in der Nähe von Arneburg auf der Elbe gefunden. Es gab eine große Suchaktion, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde. Der Mann blieb allerdings verschwunden.