GesundheitsversorgungHochschule Stendal treibt Projekt „Anonymer Krankenschein“ voran

Von wem können sich Menschen ohne Krankenversicherung helfen lassen? Der „Anonyme Krankenschein“ soll Abhilfe schaffen.

Von Mike Kahnert 06.10.2022, 15:55
Krankschreibung, und zwar ganz anonym und ohne Krankenversicherung. Der "Anonyme Krankenschein" soll es ermöglichen.
Krankschreibung, und zwar ganz anonym und ohne Krankenversicherung. Der "Anonyme Krankenschein" soll es ermöglichen. Symbolfoto: stock.adobe.com

Stendal - Obdachlos, keine Krankenversicherung, aber schwere Zahnschmerzen – an wen können sich Menschen in solch einer Lebenslage wenden? Das Projekt „Anonymer Krankenschein“ (AKS) soll Abhilfe schaffen. In Thüringen wird es bereits umgesetzt. Die Hochschule Magdeburg-Stendal will den AKS auch in Sachsen-Anhalt salonfähig machen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.