Stendal l Der Verein Nordwall Classic Garage möchte sich auch für die Youngtimer-Szene öffnen – also für die Besitzer von Fahrzeugen, die zwar noch keine Oldtimer sind, aber dennoch schon eine längere PS-Geschichte haben. Als Youngtimer gelten in der Regel Fahrzeuge, die 20 Jahre und älter sind, Oldtimer müssen mindestens 30 Jahre alt sein. Die Youngtimer-Besitzer sind eingeladen, die Treffen, Ausfahrten und Rallyes des Vereins zu bereichern. Wer Interesse hat, sich dem Verein anzuschließen, kann sich bei Jörg Punzel per E-Mail: joerg.punzel@punzel-stendal.de melden. „Bei einem Clubabend in der Nordwall Classic Garage soll dann über die erweiterten Vereinsaktivitäten beraten werden“, kündigte Jörg Punzel an. Ziel sei es, die bestehende und sehr aktive Oldtimer-Szene in Stendal und in der Altmark mit vielen interessanten Veranstaltungen zu bereichern.

ADAC Motorrad Classic im Mai

Eine große Veranstaltung ist für Anfang Mai geplant. Bereits zum fünften Mal findet in Stendal die ADAC Motorrad Classic statt. Vom 8. bis 10. Mai werden dann aus allen Himmelsrichtungen historische Motorräder in die Altmark kommen. „120 Oldtimer aus ganz Deutschland werden 150 Kilometer durch die Altmark touren“, freut sich Jörg Punzel. Start und Ziel werden wie in den Vorjahren auf dem Stendaler Marktplatz sein. Die Mittagspause soll im Ausflugslokal „Feine Sache“ bei Jeggeleben stattfinden. „Als Neu- und Besonderheit ist eine Gleichmäßigkeitsprüfung auf der Start- und Landebahn des Flugplatzes Borstel geplant“, gibt der Mitorganisator schon mal einen Einblick ins Rallyeprogramm. Die Mitglieder des Vereins Nordwall Classic Garage hoffen auf möglichst viele Teilnehmer auch aus der Altmark. Interessenten können die Nennungsunterlagen im Internet unter der Adresse www.oldtimer-motorrad-classic.de abrufen oder eine E-Mail an touristik@nsa.adac.de schicken. Eine Anmeldung ist bis zum 10. April möglich.

An den Start gehen werden dann Oldtimer, aber auch Youngtimer-Besitzer sind gern als Zuschauer oder helfende Neu-Mitglieder des Vereins willkommen. In Deutschland sind als Youngtimer vor allem Sportwagen und Oberklasse-Fahrzeuge beliebt, unter anderem Cabrio-Versionen und Coupes von bekannten Großserienfahrzeugen aus dem Ende der 1980er Jahre. Sie haben zwar schon das Oldtimer-Alter erreicht, gelten wegen der Abgrenzung zu den deutlich älteren Autos und Motorrädern aber oft als Youngtimer.

Im Englischen gibt es Begriff gar nicht

Die zeitliche Einordnung sei in Deutschland nicht ganz so starr, erklärt Jörg Punzel. Auch zehn oder 15 Jahre alte Fahrzeuge werden mitunter schon in diese Kategorie eingeordnet. „Ein Beispiel dafür ist der BMW Z 1, der bereits wenige Jahre nach der Produktionseinstellung von Liebhabern gesucht wurde.“ Der Begriff Youngtimer, so Punzel, sei im deutschen Sprachgebrauch für die jüngeren Oldtimer eingeführt worden. Im Englischen gibt es den Begriff gar nicht.