Stendal (vs) l Zu einer Auseinandersetzung, an der zeitweilig 40 bis 50 Personen beteiligt waren, kam es am Dienstagabend gegen 20.35 Uhr auf dem Parkplatz des Netto-Marktes an der Stadtseeallee in Stendal. Wie die Polizei mitteilte erlitt ein 20-jähriger Deutscher leichte Verletzungen.

Nach Polizeiangaben wurde der 20-Jährige zunächst durch einen einzelnen Täter geschlagen. Als sich der Geschädigte zur Wehr setzte, kam eine größere Personengruppe hinzu. Der junge Mann flüchtete, stürzte und wurde aus der Gruppe heraus getreten. Kurz darauf ließen die Täter von ihm ab und suchten das Weite. Der 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die ambulant versorgt wurden.

Eintreffende Polizeibeamte stellten Personalien von 19 mutmaßlich Beteiligten, darunter drei Syrer und zwei Afghanen, fest. Auch die Identität eines 16-jährigen deutschen Beschuldigten, der die Auseinandersetzung begonnen haben soll, wurde ermittelt. Die genauen Abläufe und der Hintergrund der Auseinandersetzung seien laut Polizei noch unklar. Die Kripo Stendal ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und bittet Zeugen, sich unter Tel. 03931/685292 im Polizeirevier Stendal zu melden.