Stendal/Tangermünde (vs) l Auf der Tangermünder Chaussee im Landkreis Stendal sind bei einem schweren Unfall am Sonnabend sechs Menschen zum Teil Schwer verletzt worden.

Den Polizeiangaben nach befuhr ein 75-jähriger Opel-Fahrer zusammen mit seiner 74-jährigen Beifahrerin die Tangermünder Chaussee in Richtung Tangermünde. Auf Höhe einer Gartensparte wolte der Fahrer nach links auf die Gartenauffahrt abbiegen. Dabei übersah der er den entgegenkommenden Ford eines 38-jährigen Stendalers, der mit seinem vierjährigen Sohn unterwegs war.

Die beiden Autos stießen zusammen, der Opel wurde auf eine Rasenfläche geschleudert und beschädigte einen dort parkenden VW. Der Ford wurde durch den Aufprall zum Teil auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort seitlich dem Seat einer 56-jährigen Sandauerin und deren 79-jährige Beifahrerin, die hinter dem Opel-Fahrer ebenso in Richtung Tangermünde unterwegs waren.

Bilder

Die beiden 74- und 75-jährigen Insassen des Opels und die Beifahrerin des Seats wurden schwer-, der 38-jährige Fordfahrer und sein 4-jähriger Sohn sowie die Seat-Fahrerin leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme musste die Tangermünder Chaussee voll gesperrt werden. Insgesamt waren mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Stendal und des Rettungsdienstes im Einsatz.