Untreue-Verdacht

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen Stendaler Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU)

Wegen des Verdachts der Untreue wird polizeilich gegen Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) ermittelt. Mutmaßlich geht es um die Grundstücksverkäufe zum Wohngebiet „Sonnenblick“. 

Von Andreas König
Der Stendaler Oberbürgermeister Klaus Schmotz.
Der Stendaler Oberbürgermeister Klaus Schmotz. Foto: Andreas König

Stendal - Gegen den Oberbürgermeister der Stadt Stendal, Klaus Schmotz (CDU), wird wegen des Verdachts der Untreue ermittelt. Das bestätigt eine Sprecherin der Polizeiinspektion Stendal der Volksstimme. Zuständig für die Ermittlungen sei das Fachkommissariat für Amtsdelikte.

Zum Gegenstand des Verfahrens wollte sich die Polizeisprecherin nicht äußern. Der Stadtratsvorsitzende Peter Sobotta (Freie Stadträte) sagte: „Ich wurde vom Amt für Investitionsförderung und Liegenschaften darüber informiert, dass die Ermittlungsbehörden ein Strafverfahren gegen den Oberbürgermeister führen“, sagte Peter Sobotta. Mutmaßlich geht es um die Grundstücksverkäufe zum Wohngebiet „Sonnenblick“.