Stendal l Die Ermittlungen zum Unfall auf der Stadtseeallee am Freitag, 17. August, bei dem eine 20-jährige Frau ums Leben kam, laufen noch. Dies teilte Staatsanwalt Thomas Kramer am Freitag, 7. September 2018, auf Nachfrage mit. Bereits bestätigen konnte er, dass der 40-jährige Unfallfahrer 0,8 Promille Alkohol im Blut gehabt hat, als der Unfall gegen 20 Uhr passierte. Wie schnell der Fahrer unterwegs war, als er die junge Frau erfasste, steht indes noch nicht fest. „Das Gutachten liegt uns noch nicht vor“, sagte Kramer. Bei der Polizei würden noch Ermittlungen laufen.

Der Unfall passierte vor einem Discounter, es gibt an der Stelle der Stadtseeallee keinen Fußgängerüberweg. Wenige Meter entfernt befindet sich eine Ampelanlage. Nach Zeugenaussagen hatte die 20-jährige ein mobiles Telefon in der Hand, möglicherweise auch Kopfhörer im Ohr. Es wurden Kopfhörer am Unfallort gefunden, wie der Staatsanwalt bestätigte. Sie muss darüber entscheiden, ob es sich bei dem Unfall um eine fahrlässige Tötung handelte und ob dem Fahrer der Prozess gemacht wird. Kerzen und Blumen erinnern am Unfallort immer noch an das Unglück.