Stendal l Sein letztes Konzert vor Publikum hat der 58-jährige Folksänger Uli Kirsch am 14. März in Tangermünde gegeben. Am heutigen Freitag hat er seinen virtuellen Auftritt bei der Aktion „Wir rocken das“. Ab 19.30 Uhr ist er auf Youtube mitzuerleben, der Internetkanal ist unter www.wir-rocken-das.net zu erreichen. „Das ist für mich eine ganz neue Erfahrung“, sagt Uli Kirsch.

Lieder aus den 70er- und 80er-Jahren

Eine Premiere in der Hinsicht hatte er bereits vor zwei Wochen. „Ohne Publikum ist es natürlich etwas ungewohnt, aber es geht auch“, sagt der Musiker, der 21 Jahre lang in der Altmark gelebt hat und seit 38 Jahren auf der Bühne steht. Er wird heute Abend vorwiegend Lieder der 1970er und 1980er Jahre spielen. Von „Streets of London“ über „We got the Night“ bis hin zu „Mr. Bojangels“. Wie schon bei seinem ersten Stream-Konzert im Internet möchte Uli Kirsch die Einnahmen für die Obdachlosenhilfe in Berlin spenden.

Wer noch spenden möchte und sich mit Leckereien für das Wohnzimmerkonzert eindecken möchte, der geht zu den Partnern von „Wir rocken das“. In Stendal sind das Bistro Lavanderia, der Feinschmeckerladen Olivenbaum, der Burgerladen Hot-Spot, das Geschäft „My Unverpackt“ sowie die Shell-Tankstelle dabei. In Tangermünde sind es die Kaffeerösterei sowie die Exempel-Gaststuben.

Die Aktion "Wir rocken das" wird zusammen von der Stendaler Agentur VEB Bild, der Volksstimme sowie der Musikerfabrik Frank Wedel initiiert.