astrazeneca

Wirrwarr um Corona-Impftermine in Stendal: Landrat Puhlmann stellt klar: Die Prioritätenliste ist nicht aufgehoben

06.04.2021, Hessen, Wiesbaden: Ein Arzt impft in einer Hausarztpraxis. In Hessen werden ab dem 6. April die niedergelassenen Ärzte in die Impfstrategie einbezogen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ dpa

Stendal (Regina Urbat)

Der Beitrag „Priorität frei, Impftermine für AstraZeneca“, in der Printausgabe der Volksstimme vom 6. April, hatte zahlreiche Bürger irritiert. Unter der Buchungshotline 116117 der Kassenärztlichen Vereinigung wurde mitgeteilt, dass es keine Termine im Impfzentrum Stendal für unter 80-Jährige gebe.

Landrat Patrick Puhlmann stellt klar: Die Prioritätenliste ist nicht vollständig aufgehoben, sie wurde für die Gruppe der über 60-Jährigen gelockert. Für das Impfzentrum sind 150 Termine bis einschließlich 16. April für ausschließlich AstraZeneca zusätzlich freigegeben worden. Die Buchung gelang nur im Internet. Das Land arbeite daran, dass diese auch telefonisch erfolgen kann, so der Landrat.