Tangerhütte l Wenn Wilfried Hannemann an seine Zeit als Lehrausbilder „auf der Hütte“, wie die Tangerhütter sagen, zurückdenkt, dann sieht er die hobelnden Lehrlinge, den Frühstücksraum und die vielen Leistungsvergleiche mit anderen Betrieben wie dem Magdeburger Schwermaschinenbau Karl Liebknecht (SKL), dem Schwermaschinenbau-Kombinat Ernst Thälmann (SKET) oder den Magdeburger Armaturen-Werken (MAW) wieder vor sich.

1970 fing der Modellbauer im Tangerhütter Eisenwerk an, 1974 übernahm er die Lehrlingsausbildung und richtete die Lehrwerkstatt im Obergeschoss der Modelltischlerei ein. Auch das Schild, das bis heute auf diesen Bereich hinweist, ließ er damals anbringen. 1994 war dann Schluss mit der Lehrausbildung in Tangerhütte. Die Modelltischlerei ist 1996 auf den noch heute als Gießerei genutzten Teil des riesigen Betriebsgeländes umgezogen. In den Jahren als Lehrmeister der Modellbauer aber hat er mit seinen Kollegen und den vielen Lehrlingen einiges erlebt.

Einer der ersten Lehrlinge, Harald Heinert, betreibe mit seinem Sohn bis heute eine Holzwerkstatt in Bertingen, erzählt Hannemann. Und auch an andere Gesichter erinnert sich der Tangerhütter noch genau, von manchen weiß er auch heute noch, wo sie abgeblieben sind.

Bilder

Als Sechstklässler schon im Betrieb

Mit 16 oder 17 Jahren kamen die jungen Menschen damals in die Ausbildung, zuvor waren viele bereits im Rahmen des „UTP“ („Unterrichtstag in der Produktion“) ab Klasse 6 mit der Gießerei in Berührung gekommen. Anfangs arbeiteten 25 Kollegen fest im Modellbau, zum Schluss - nach der Wende - waren es noch 12.

Die Eisengießerei in Tangerhütte

Tangerhütte (ta) l Einst florierte dank der Eisengießerei die Wirtschaft in Tangerhütte. Heute sind von dem beeindruckenden Industrieensemble nur noch Ruinen übrig.

  • Das Eisenwerk in Tangerhütte um 1907, aufgenommen von der heutigen Industriestraße aus. Das einstige

    Das Eisenwerk in Tangerhütte um 1907, aufgenommen von der heutigen Industriestraße aus....

  • Aufbau der Gießerei III (heutige Produktionsstätten der

    Aufbau der Gießerei III (heutige Produktionsstätten der "TechnoGuss") im Jahre 1916. Bi...

  • Mitarbeiter der Eisengießerei in Tangerhütte im Jahre 1934. Wie der Schriftzug auf der Tafel vermuten lässt, könnte dieses Bild in den historischen Hallen entstanden sein, die bis heute auch von Außen den Schriftzug

    Mitarbeiter der Eisengießerei in Tangerhütte im Jahre 1934. Wie der Schriftzug auf der ...

  • Zur Einweihung eines neuen Magazingebäudes auf dem Gelände der Eisengießerei wurde gefeiert. Das Objekt dürfte heute nicht mehr stehen. Bildquelle: Privatarchiv Sven Biermann

    Zur Einweihung eines neuen Magazingebäudes auf dem Gelände der Eisengießerei wurde...

  • Diese Luftaufnahme des Gießereigeländes soll aus dem Jahre 1935 stammen.  Das dreigeschossige Gebäude unten in der Bildmitte ist die alte Modelltischlerei an der Wagenführstraße. Oben am Bildrand dürfte das heutige Gießereigelände beginnen, die Gebäude dazwichen sind fast alle verschwunden. Bildquelle: Privatarchiv Sven Biermann

    Diese Luftaufnahme des Gießereigeländes soll aus dem Jahre 1935 stammen. Das dreigesch...

  • Magazin-Einweihung auf dem Gießereigelände in Tangerhütte. Das Gebäude dürfte heute nicht mehr stehen. Bildquelle: Privatarchiv Sven Biermann

    Magazin-Einweihung auf dem Gießereigelände in Tangerhütte. Das Gebäude dü...

  • Mitarbeiter der Modelltischlerei im Jahr 1942 - im 100. Jahr des Bestehens der Eisenhütte. Bildquelle: Heimatmuseum Tangerhütte

    Mitarbeiter der Modelltischlerei im Jahr 1942 - im 100. Jahr des Bestehens der Eisenhütte. B...

  • Das

    Das "Comptoir" - das Verwaltungsgebäude gleich am Eingang zum Betriebsgelände (heute vo...

  • 2017: Von den Dächern in den großen Produktionshallen der historischen Gießerei an der Tangerhütter Industriestraße sind  an manchen Stellen nur Rudimente geblieben. Die gusseisernen Rundbogenfenster wurden einst

    2017: Von den Dächern in den großen Produktionshallen der historischen Gießerei an...

  • Dieses Foto zur Veranschidung von Walther Eickemeyer enstand1971/1972 in der Modelltischlerei, ganz links im Bild der spätere Lehrmeister für Generationen von Lehrlingen, Wilfried Hannemann. Bidlquelle: Privatarchiv Wilfried Hannemann

    Dieses Foto zur Veranschidung von Walther Eickemeyer enstand1971/1972 in der Modelltischlerei, ga...

  • Die alten Hallen der Gießerei Tangerhütte fallen nach und nach in sich zusammen. Foto: Tanja Andrys

    Die alten Hallen der Gießerei Tangerhütte fallen nach und nach in sich zusammen. Foto: ...

  • Die Fassade der Gießereihallen in Tangerhütte von der Industriestraße aus gesehen. Archivfoto: Birgit Schulze

    Die Fassade der Gießereihallen in Tangerhütte von der Industriestraße aus gesehen....

  • In den alten Gießereihallen in Tangerhütte sind sogar noch Artefakte von früher zurückgeblieben. Foto: Tanja Andrys

    In den alten Gießereihallen in Tangerhütte sind sogar noch Artefakte von früher zu...

  • Die Ruinen der alten Gießereihallen in Tangerhütte. Foto: Tanja Andrys

    Die Ruinen der alten Gießereihallen in Tangerhütte. Foto: Tanja Andrys

  • Blick in eine der hinteren Hallen der historischen Gießerei in Tangerhütte: Haufenweise Altreifen bis auf Kopfhöhe sind durch die Fenster zu sehen. Foto: Birgit Schulze

    Blick in eine der hinteren Hallen der historischen Gießerei in Tangerhütte: Haufenweise...

  • Alte Holzmodelle, die bei der Gussproduktion zum Einsatz kamen, liegen überall auf dem Gelände der historischen Gießereihallen in Tangerhütte herum. Zu DDR-Zeiten wurde unter dem Namen

    Alte Holzmodelle, die bei der Gussproduktion zum Einsatz kamen, liegen überall auf dem Gel&#...

  • Offenbar ein ehemaliger Technikraum der alten Gießereihallen in Tangerhütte. Rechts und links stehen noch alte Regale. Foto: Birgit Schulze

    Offenbar ein ehemaliger Technikraum der alten Gießereihallen in Tangerhütte. Rechts und...

  • Blick in die historischen Gießereihallen an der Tangerhütter Industriestraße. So wie an dieser Stelle sind ein Großteil der Dachkonstruktionen inzwischen eingestürzt. Lediglich die Fassaden stehen noch. Foto:

    Blick in die historischen Gießereihallen an der Tangerhütter Industriestraße. So w...

  • Gießerei heute: Abguss am Hochofen der Tangerhütter Firma

    Gießerei heute: Abguss am Hochofen der Tangerhütter Firma "TechnoGuss". Archivfoto: Bir...

  • Nicht nur die Historikgruppe

    Nicht nur die Historikgruppe "Tanzfein" weiß den Tangerhütter Kunstgusspavillon zu sch&...

  • Ein Stück Raseneisenerz, wie es in der Tangerniederung bis heute zu finden  ist. Foto: Birgit Schulze

    Ein Stück Raseneisenerz, wie es in der Tangerniederung bis heute zu finden ist. Foto: Birgi...

  • Der Kunstgusspavillon in Tangerhütte, hier schön beleuchtet beim Parkfest 2012. Foto: Tanja Andrys

    Der Kunstgusspavillon in Tangerhütte, hier schön beleuchtet beim Parkfest 2012. Foto: T...

  • Die gusseiserne Uhr in Konstanz nahm Volksstimme-Leser Thomas Schmidt 2009 auf. Auch sie stammt aus Tangerhütter Produktion. Bildquelle: Privatarchiv Thomas Schmidt

    Die gusseiserne Uhr in Konstanz nahm Volksstimme-Leser Thomas Schmidt 2009 auf. Auch sie stammt a...

  • Johann Jacobus Wagenführ (Gründer der Hütte am Tanger). Bildquelle: Heimatmuseum Tangerhütte

    Johann Jacobus Wagenführ (Gründer der Hütte am Tanger). Bildquelle: Heimatmuseum Tangerhütte

  • Ferdinand Rudolf Curt von Arnim, der zweite Mann der Witwe Marie Wagenführ übernahm 1889 die Leitung der Hütte. Im Hintergrund ist das

    Ferdinand Rudolf Curt von Arnim, der zweite Mann der Witwe Marie Wagenführ übernahm 1889 die Leit...

  • Johannn Jacobus Robert Franz Wagenführ ist der letzte Besitzer der Gießerei in Tangerhütte. Er verlässt mit dem Einmarsch der Roten Armee die Heimat und auch sämtliche Besitztümer. Quelle: Heimatmuseum Tangerhütte

    Johannn Jacobus Robert Franz Wagenführ ist der letzte Besitzer der Gießerei in Tangerhütte. Er ve...

Auch an echte Höhepunkte erinnert sich Wilfried Hannemann bis heute, etwa als Tangerhütte den besten Lehrling im DDR-weiten Leistungsvergleich, Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre, stellte. Der junge Mann kam damals aus Grieben, erzählt er weiter. Wo dieser heute lebt, weiß er aber nicht.

Immerhin sei mit den Bemühungen des Vereins „Aus einem Guss – Förderverein für Industriegeschichte und Gartenkunst“ in Tangerhütte das Interesse an der Gießereitradition wieder spürbar gewachsen und wenn in den Räumen der alten Modelltischlerei – wie angedacht mit einem Bauernmarktes oder als Begegnungsstätte zu besonderen Aktionen wie dem Tag des offenen Denkmals oder der Industriekultur – wieder ein Stück Leben einziehen sollte, dann ist auch Hannemann gerne mit dabei.