1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Tangerhütte
  6. >
  7. Zuhause für Pferde: Leben für den Tierschutz: Gründerin des Gnadenhofs Cobbel (Kreis Stendal) ist tot

Zuhause für Pferde Leben für den Tierschutz: Gründerin des Gnadenhofs Cobbel (Kreis Stendal) ist tot

Eine Frau, die ihr Leben ganz dem Tierschutz und misshandelten oder für den Schlachthof vorgesehenen Pferden gewidmet hatte, ist nicht mehr. Die Erinnerung an sie, an Tiergottesdienste und ganz viel Engagement für Vierbeiner im Süden der Altmark aber bleibt.

Von Birgit Schulze Aktualisiert: 03.02.2024, 11:05
Angela Jackowski und ihre Noriker Dobby, Merlin und Michel. Sie hatte die Tiere als Fohlen vorm Schlachthof gerettet.
Angela Jackowski und ihre Noriker Dobby, Merlin und Michel. Sie hatte die Tiere als Fohlen vorm Schlachthof gerettet. Foto: B. Schulze

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Cobbel - Tierfreundin Angela Jackowski, Begründerin des Vereins „Interessengemeinschaft Freizeit mit Pferden und Pferdeschutz“ in Cobbel, ist Mitte Januar im Alter von 70 Jahren gestorben. Die Tierschützerin mit Leib und Seele hatte ihr Leben ganz den sanften Riesen auf ihrem Hof gewidmet, der im Volksmund nur „Gnadenhof Cobbel“ hieß.