Eilsleben l Vor 18 Jahren war es noch eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) und nannte sich Verein zur beruflichen Förderung von Frauen (VbFF). Die Maßnahme lief aber vor über zehn Jahren aus, und damit hätte es eigentlich ein Ende gehabt mit der organisierten Zusammenkunft von Frauen aus Eilsleben und den benachbarten Dörfern. Doch Ehrenamtliche gründeten den „Eilsleber Frauentreff“, der dieser Tage wieder einen Höhepunkt erlebte. Eigentlich saßen ja alle in der ersten Reihe, aber die ehemaligen ABM-Projektleiterinnen Ursula Fink und Gabriele Siebert hatten die vordersten Plätze eingenommen, als die Künstler des Ensembles „buntebühne“ Magdeburg die nicht vorhandene Bühne im Gemeindezentrum betraten.

Von Anfang an stand fest, dieses Programm macht Spaß. Von frivol bis feierlich reichte dabei das Repertoire von Katharina Bethke, Lars Plagemann und dem künstlerischen Leiter Manfred Herbst. Bei „Die Jagd ist aus, die Männer wieder da ...“ oder „Köhlerliesel“ und schließlich „Süß singt der Engel Chor, Weihnacht ...“ musste man einfach mitsingen. Auch wenn sich inzwischen Katharina und Lars als „Räuberbraut und -hauptmann“ zu erkennen gegeben hatten, wurden sie mit viel Beifall belohnt und von den 30 Frauen um eine Zugabe gebeten.

Der Auftritt der „buntebühne“ war genau das Richtige für den Frauentreff, denn er passte gut in den Streifen der kulturellen Unternehmungen. „Wir besuchen Museen, Theater oder das Kabarett“, berichtet Ursula Fink, die die Gruppe ehrenamtlich leitet, „und wir unternehmen Busreisen nach Potsdam, Lüneburg und in den Harz. Uns interessieren auch Schlösser und Märkte. An den ‚normalen‘ Nachmittagen gibt es nicht nur Kaffee und Kuchen, die Zusammenkünfte werden immer auch für den Informationsaustausch über Behördengänge, Antragstellungen oder spezielle Erfahrungen genutzt.“ Mit dabei sind auch heute noch einige Frauen aus Nachbardörfern, denn im Rahmen der ABM-Projekte wurden auch Siegersleben, Ovelgünne, Drackenstedt, Dreileben, Ummendorf und Wormsdorf mit betreut.

Bilder

In Ovelgünne hat Gabriele Siebert ebenfalls die ehrenamtliche Organisation eines Frauentreffs übernommen.