Wanzleben l Die Besucher aus Wanzleben und den umliegenden Orten haben für einen großen Andrang beim Tag der offenen Tür des Bördegymnasiums gesorgt. Die Lehranstalt zeigte sich dabei von ihrer besten Seite. Schüler und Lehrer boten den Gästen viele verschiedene Stationen in den Klassenräumen an, an denen sie diesen den Unterricht und das Konzept des Gymnasiums näherbrachten.

Die vielleicht zukünftigen Schüler bekamen dabei einen recht tiefen Einblick geboten. Das geschah schon bei der Informationsveranstaltung zum Beginn, die in der Aula abgehalten wurde.

Experimente und Rätsel

Die beiden Musikklassen 5/1 und 6/1 rahmten die Eröffnung mit einem kleinen Programm ein. Gut vorbereitet von der musisch begabten Sozialarbeiterin Lisa Holzapfel, gaben die Sänger so einen Einblick in ihr Können. Die Aula war dabei nahezu voll besetzt.

Bilder

Danach erkundeten die Neugierigen das Schulhaus und die verschiedenen Fächerangebote, wobei sich jeder Fachbereich vorstellte. Die Lehrer zeigten sich für Nachfragen und Hinweise offen. „So konnten chemische Experimente bestaunt, diverse Rätsel gelöst und somit das vorgestellte Fach auf eine spielerische Art ausprobiert werden“, erzählte Lisa Holzapfel gegenüber der Volksstimme.

Die Tanz-AG sorgte in der Vorhalle für die entsprechende Unterhaltung, die sich die Gäste mit den Angeboten des Schülerimbisses versüßen durften. Besondere Aufmerksamkeit bekam dann auch der am Gymnasium erstellte Imagefilm, den sich Eltern und Kinder interessiert anschauten. In diesem werden tiefe Einblicke in das Leben an der Lehranstalt gegeben. Schüler der fünften Klassen werden im täglichen Schulleben begleitet. Die Zuschauer bekommen einen Eindruck davon, wie die Kinder sich einleben.

Gute Form der Eigenwerbung

Die Idee dazu hatte auch die engagierte Sozialarbeiterin. „Auf die Umsetzung sind wir mächtig stolz“, sagte die Leiterin des Gymnasiums, Dr. Susanne Pichottky. „Lisa hat mit dem Film ein echtes Meisterstück geschaffen und alle Beteiligten haben sich bei der Erstellung voll eingebracht.“

Der Imagefilm werde auch künftig zu besonderen Veranstaltungen am Gymnasium gezeigt, da er eine gute Form von Eigenwerbung verkörpere. Insgesamt wertete die Leiterin den Tag der offenen Tür als einen vollen Erfolg und freute sich besonders über die zahlreichen Besucher. „Alle waren mit Begeisterung bei der Sache und die hat sich auch auf die Gäste übertragen“, sagte sie.