Weihnachtsmarkt

Bombendrohung an Schule in Wanzleben

An der Gemeinschaftsschule Wanzleben ist am Dienstag eine Bombendrohung eingegangen. Ein Großaufgebot der Polizei war im Einsatz.

Von Mathias Müller

Wanzleben l Wegen einer Bombendrohung musste der für Dienstagnachmittag geplante Weihnachtsmarkt an der Ganztags-, Gemeinschafts- und Sekundarschule Wanzleben aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Gegen 15.30 Uhr ging bei Schulleiter Steffen Armgart auf dem Festnetzanschluss der Schule eine Bombendrohung ein. Ein männlicher, älterer Anrufer habe damit gedroht, dass in dem Gebäude eine Bombe zünden werde.

Schulleiter Armgart informierte unverzüglich die Polizei des Landkreises Börde, die mit einem Großaufgebot an Beamten in der Sarrestadt anrückte. Die Einsatzkräfte evakuierten die Ganztagsschule und sperrten das Areal weiträumig ab. Auch ein angrenzendes Geschäft musste geräumt werden. Beamte mit Sprengstoffhunden durchsuchten das Gebäude der Gemeinschaftsschule. Auch kreiste ein Polizeihubschrauber über Wanzleben. Wie Polizeisprecher Joachim Albrecht am Abend sagte, wurde keine Bombe gefunden.

„Wir lassen uns das Feiern nicht verbieten“, sagte am Dienstagabend Schulleiter Steffen Armgart zur Volksstimme. Die Schule wird den Weihnachtsmarkt am Mittwoch, 29. November, ab 9 Uhr nachholen. Schüler und Lehrer hätten so viel Energie und Leidenschaft in die Vorbereitungen gesteckt, so dass für Armgart ein Absagen des Weihnachtsmarktes überhaupt nicht in Betracht komme.