Domersleben l Auf dem Platz vor dem Schafstall in Domersleben herrscht am Sonnabendmorgen schon beizeiten reger Betrieb. Kinder, Verwandte, Lehrer, Erzieher und selbst Domerslebens Bürgermeister Helge Szameitpreuß sowie Groß Rodenslebens Bürgermeister Jürgen Wichert fiebern gemeinsam der Feierstunde zur Einschulung entgegen.

Auf der Bühne bereiten sich die Kinder der zweiten Klasse auf ihren großen Auftritt vor. Schon traditionell führen sie die Einschüler in den neuen Lebensabschnitt ein. Dabei wird gesungen, getanzt und es gibt reichlich Weisheiten über den Schulalltag zu hören – so mancher Spaß ist dabei inklusive.

Jedes Kind läutet die Schulglocke

Dann ist es soweit, die Abc-Schützen marschieren in den Schafstall ein und dürfen direkt vor der Bühne Platz nehmen. Dort sind Stühle aufgestellt, denn auf das Programm sollen die künftigen Erstklässler einen exklusiven Blick haben. Ringsum platzieren sich Eltern, Großeltern und weitere Verwandte. Die Handys und Fotoapparate werden gezückt – der große Moment soll im Bilde festgehalten werden.

Bilder

Schulleiterin Karin Nielebock und der Bürgermeister heißen die Besucher willkommen und dann beginnt auch schon das Programm. Die Kleinen sind ganz hingerissen von der Vorführung und lauschen aufmerksam. Als dann die Zweitklässler von der Bühne kommen, schwingen die Kinder gemeinsam das Tanzbein. Das Programm kommt bei allen sichtlich gut an. Ganz traditionell bittet die Schulleiterin zum Ende die Abc-Schützen einzeln nach vorn. Jedes Kind darf die Schulglocke in die Hand nehmen und ganz individuell einen neuen Lebensabschnitt einläuten.

Auf den Weg bekommen sie noch die lustige Geschichte vom „Ernst des Lebens“, die die Schulleiterin vorträgt. Wenig später geht es für die Schüler dann hinaus zum großen Umzug durch den Ort in Richtung Schule. Dort werden sie mit der Einrichtung bekannt gemacht und es gibt die heiß ersehnten Schultüten. Für die Kleinen spielt dabei die Schalmeienkapelle aus Groß Börnecke auf. Sogar die Polizei und die Feuerwehr sind gekommen und das sogar mit echten Einsatzwagen. Die Erstklässler sind ganz aufgeregt und strahlen vor Vergnügen.