Domersleben l Der Schafstall in Domersleben verwandelte sich in einen Spaßsaal für Kinder und Erwachsene. Der Förderverein Domersleben konnte bei seinem ersten Oktoberfest für Kinder viele gut gelaunte Mädchen und Jungen sowie ihre erwachsenen Begleitungen begrüßen. Größtenteils in Trachten wie Dirndl und Lederhose gehüllt, verlebten die Besucher vergnügliche Stunden unter der blau-weißen Sonne. „Ein Wahnsinnserfolg für die Veranstalter und ein Dank an alle Unterstützer. Eines ist schon jetzt klar, das Kinder- oktoberfest gibt es im nächsten Jahr wieder“, sagte Nancy Szameitpreuß für den Förderverein Domersleben.

Unterstützt von der Domersleber Kindertagesstätte „Pittiplatsch“ und der Grundschule „Martin Selber“ hatten die Mitglieder des Fördervereins ein buntes Mitmachprogramm auf die Beine gestellt. Besonders groß war der Andrang der Kinder beim Milchschnellmelken an der Kuh „Mathilda“. Eleonore aus Groß Rodensleben gewann den Wettstreit und entlockte der hübschen Plastikkuh in einer Minute 460 Milliliter Flüssigkeit. Auch waren die jungen Oktoberfestbesucher begeistert von „Budy haut den Lucas“ und ließen oftmals die Glocke klingeln. Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten boten eine Riesenhüpfburg und eine Ballwurfanlage.

Glitzer-Tattoos sehr beliebt

Bei den Erzieherinnen der Kita „Pittiplatsch“ konnten sich die Kinder bunte Motive in die Gesichter schminken lassen. Besonders beliebt waren Schmetterlinge, Prinzessinnen, Meerjungfrauen und Skelettköpfe. Glitzer-Tattoos wurden gleich nebenan am Stand des Fördervereins Domersleben verteilt. Einhörner, Feen und Piraten waren nicht nur bei den Kindern gefragt.

Bilder

Das Team der Kindertagesstätte „Der kleinen Domersleber“ gestaltete mit den Mädchen und Jungen Herbstgläser für einen Lichterzauber auch mit Halloweenmotiven. Auch Kleidung für Babys, Mützen und Herbststickereien wurden an einem Stand angeboten.

DJ sorgte für Stimmung

Die Kinder der Grundschule „Martin Selber“ zeigten auf der Bühne des „Pferdestalls“ ein Programm. Sie sangen das Kartoffellied, trugen ein Apfelgedicht auf Plattdeutsch vor und zeigten einen flotten Tanz. DJ Bernd Linke heizte nicht nur den Kindern ein, sondern auch den etwa 160 mit feiernden Erwachsenen. „Zu Oktober- festhits ließen sich alle nicht lange bitten und nahmen die Tanzfläche in Beschlag“, berichtete Nancy Szameitpreuß weiter. Ob bei Helene Fischers „Atemlos durch die Nacht“, Mickie Krause mit „Schatzi, schenk mir ein Foto“ oder beim „Fliegerlied“ – die Besucher sangen und schunkelten begeistert mit.

Da so viele Aktivitäten Hunger machten, stärkten sich die Besucher bei Haxen und Pommes. Der Förderverein der Grundschule verwöhnte die Leckermäuler mit Zuckerwatte. Die Mitglieder des Schützenvereins sorgten bei Kaffee und Kuchen für Gemütlichkeit im Trubel des Oktoberfestes.