zwischen Helmstedt und Halberstadt

Rentnerprotest an B245a in der Börde: "Gasrechnung um 400 Prozent gestiegen"

Seit Wochen protestiert ein Rentner an der B245a im Landkreis Börde zwischen Helmstedt und Halberstadt gegen die gestiegenen Gaspreise. Doch er will kein Geld, sondern Gerechtigkeit und Gehör.

Von Matthias Strauss Aktualisiert: 14.09.2022, 11:52
Ein Rentner protestiert seit Wochen in Harbke an der B245a zwischen Helmstedt und Halberstadt gegen seine hohe Gasrechnung. Sie ist, wie er sagt, um 400 Prozent nach oben geschnellt. Und er gibt eine traurige Prognose ab. Foto:
Ein Rentner protestiert seit Wochen in Harbke an der B245a zwischen Helmstedt und Halberstadt gegen seine hohe Gasrechnung. Sie ist, wie er sagt, um 400 Prozent nach oben geschnellt. Und er gibt eine traurige Prognose ab. Foto: Matthias Strauss

Harbke - „Kleine Spende für den Winter", steht in roter Schrift auf seinem selbstbemalten Pappschild. Fast täglich sitzt Rentner Holger Thude damit auf einem Plastikstuhl an der B245a zwischen Helmstedt und Halberstadt. Meist für zwei bis drei Stunden.

Rentner protestiert zwischen Helmstedt und Halberstadt gegen hohe Energiepreise

Autos fahren an ihm vorbei. Viele hupen, einige halten an. Mitten in der Ortschaft Harbke protestiert der 67-Jährige seit etwa drei Wochen gegen die hohen Preise.

„Mir geht es darum, die Leute wachzurütteln. Noch haben die meisten Geld, aber das ist bald vorbei. Wenn die Menschen im Oktober ihre Rechnungen bezahlen müssen, wird es schlimm", befürchtet Thude.

Frührentner aus der Börde: Gasrechnung um 400 Prozent gestiegen

Wie er sagt, ist seine eigene Gasrechnung um 400 Prozent angestiegen: „Als Frührentner muss ich nun zusehen, wie ich das alles bezahlen kann."

Anders als die Aufschrift auf seinem Protestschild vemuten lässt, hat es Holger Thude nicht auf Spenden der Autofahrer abgesehen: „Ich nehme kein Geld an, kläre die Leute aber auf, warum ich hier sitze. Wenn die Menschen dadurch zum Nachdenken angehalten werden, habe ich mein Ziel erreicht."