Wanzleben l Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, nahm die Auszeichnung der insgesamt 15 Schülergruppen vor. Die Feierstunde fand im Luchs-Kino in Halle (Saale) statt.

Die 2. Klasse der Grundschule Martin Selber hatte sich am 8. Kreativwettbewerb 2017/18 beteiligt. Landesweit gab es 2200 Wettbewerbsbeiträge aus 79 Grundschulen von Schülern der Klassenstufe 1 bis 4.

Preisverleihung in Halle

„Zum 31. Mai hatte das Ministerium 15 Klassen zur Preisverleihung nach Halle eingeladen. Auch wir erhielten eine Einladung, waren überglücklich und natürlich gespannt, was uns dort erwarten würde“, erinnert sich Beatrice Noczynski, sie leitet die Kreativ-Arbeitsgemeinschaft. Mit dem Reisebus machte sich die Domersleber Gruppe auf den Weg in die Saalestadt. „An Bord saßen 19 aufgeregte Kinder und unser Klassenmaskottchen. Zuvor hatten uns das Lehrerkollegium sowie Eltern und Großeltern der Kinder hoffnungsvoll die Daumen gedrückt“, erzählt die AG-Leiterin.

Nach dem Empfang in Halle nahmen die Domersleber die Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge in Augenschein. Zahlreiche kreative Beiträge waren dort aufgebaut. Im Kino wurde der Dokumentarfilm „König der Arktis“ gezeigt. Hier wurden die Zuschauer sensibilisiert, wie wichtig das Thema Umweltschutz ist.

Nach kurzer Pause begann die Preisverleihung. Die Anspannung bei Kindern und Erwachsenen war greifbar. Die Jury gab die Gewinner der einzelnen Klassenstufen bekannt. Die Beiträge erschienen parallel dazu auf der Kinoleinwand und es wurde verkündet, warum der Wettbewerbsbeitrag diesen Platz erhielt und was der Jury besonders daran gefiel.

Kinder erwecken Elbe zum Leben

„Unser Beitrag ,Kinder erwecken die Elbe zum Leben‘ wurde wie folgt kommentiert: „Her mit der Knete war das Arbeitsmotto der 19 Minimodelierer die sich ,Leben an der Elbe‘ zum Thema ihres Beitrages gemacht haben. Ein schnöder Pappdeckel verwandelte sich durch bunte Knetklumpen in eine echte kombinierte Flusslandschaft, an der nichts fehlt. Wasser, Tiere, Boote und Menschen bereichern dieses über die Maßen beeindruckende Relief, das wir so in dieser Form auch noch nicht gesehen haben“, meinte die Jury und sah ein Gesamtkunstwerk mit Aha-Effekt. Vor allem das Verwenden von Knete und vielen natürlichen Materialien galt es zu belohnen. Aus formbarer Masse sei eine Art Skulptur geworden, bei der jedes klitzekleine Element mit viel Hingabe hergestellt und auf den Pappkarton aufgesetzt wurde. Allein die Fülle lasse erahnen, dass es für die kleinen Kreativen beim Machen kaum ein Halten gegeben habe, hieß es in der Laudatio. Die Domersleber Zweitklässler wurden auf die Bühne gebeten und nahmen einen Preisscheck in Höhe von 500 Euro, eine Urkunde für die Sieger und einen Schulsatz T-Shirts für die Schule entgegen.