Blankenburg l Der Sternthaler-Weihnachtsmarkt in Blankenburg ist noch gar nicht vorbei, da gibt es schon die ersten Dankesgrüße. Am Donnerstag überreichten Annekatrin Wagner und Frank Schade als Vertreter des Sozialausschusses des Stadtrats allen Standbetreuern eine sogenannte Weihnachtsblume. „Wir danken damit den Ehrenamtlichen, die dafür sorgen, dass unser Weihnachtsmarkt in der Vorweihnachtszeit für jeden Bürger vor Ort als soziale Anlaufstelle Vorfreude auf das Fest bringt“, erklärten die beiden, die von Andreas Weiß als Vorsitzendem des Weihnachtsmarktvereins begleitet wurden.

Ohne Helfer wäre Markt nicht möglic

„Wir wollen auch deutlich machen, wie sehr wir das Ehrenamt achten, aber auch brauchen, um mit den Bürgern soziale Identität für unsere Stadt und die Ortsteile zu gestalten“, so die Kommunalpolitiker. Von dieser Aktion war auch Andreas Weiß sehr angetan. Denn ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer wäre der zehntägige Markt in und vor dem Rathaus gar nicht zu realisieren.

Bastelstraße und Bücher

Andreas Weiß lädt mit seinen Mitstreitern noch am Sonnabend und Sonntag ab 15 Uhr zu einem Besuch des Weihnachtsmarktes ein. Wie Kornelia Müller erklärt, lohnt sich besonders ein Besuch des Rathaussaals. Dort bietet sie mit ihrem Gatten Christian weihnachtliche Floristik an und betreut eine große Bastelstraße. „Wir arbeiten gern mit Kindern. Und weil auf Weihnachtsmärkten für die Kleinen meist nur ein Karussell aufgebaut ist, wollten wir ihnen die Möglichkeit bieten, umsonst Sterne zu basteln und sich auch im Warmen aufzuhalten“, so Kornelia Müller, die sich über eine gute Resonanz freut. „Wir haben bereits mit 300 Kindern kleine Sterne gebastelt“, berichtet sie.

Bilder

Im Festsaal des Rathauses präsentieren sich außerdem der Bibliotheksförderverein mit einer Auswahl an guten gebrauchten Büchern, der Freundeskreis Malerei & Grafik mit Glückwunschkarten und Bildern, die Grünen Damen mit einem kleinen Basar, Ernst Breit mit traditionellem Holzspielzeug sowie Stände mit holländischem Baumschmuck und Geschenkideen. Interessant für Kinder ist außerdem der Weihnachtsmann-Besuch ab 15.50 Uhr sowie der Märchengang und die Märchenzeit ab 16 Uhr im Rathaus.