Blaulicht

Autofahrerin aus dem Harz (87) erliegt den Folgen eines Verkehrsunfalls

Ein schwerer Verkehrsunfall in Elbingerode hat ein Todesopfer gefordert. Eine 87-jährige Frau konnte zunächst noch aus ihrem Wagen gerettet werden, erlag aber später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer aus Berlin, der bei Hüttenrode verunglückte.

Von Jens Müller
Der verunglückte Mercedes der 87-jährigen Harzerin. Sie war laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum geprallt.
Der verunglückte Mercedes der 87-jährigen Harzerin. Sie war laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum geprallt. Foto: Polizei

Elbingerode /Hüttenrode. - Ein Todesopfer hat ein schwerer Verkehrsunfall am Sonnabend-Nachmittag, 17. Juli, gegen 16.20 Uhr auf der Bundesstraße 27 zwischen Elbingerode und Elend gefordert. Laut Mitteilung des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienstes des Polizeiinspektion Magdeburg war eine 87-jährige Mercedes-Fahrerin aus dem Harzkreis auf der Königshütter Straße in Elbingerode in Richtung Elend unterwegs. Aus bisher noch ungeklärter Ursache verlor sie laut Polizei die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie frontal mit einem Baum und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte geborgen werden. Dabei kamen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Elbingerode zum Einsatz. Die Frau wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. „Im Laufe des Abends wurde bekannt, dass die Fahrerin an den Folgen ihrer Verletzungen im Krankenhaus verstarb. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an“, so ein Polizeisprecher. Für die Unfallaufnahme musste die B27 zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

Harley-Fahrer verunglückt

Ein weiterer folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonnabend, 17. Juli, nur zwei Stunden zuvorebenfalls auf der Bundesstraße 27 ereignet. Wie der Zentrale Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Magdeburg mitteilte, war ein 58-jähriger Mann aus Berlin mit seiner Harley-Davidson aus Hüttenrode kommend in Richtung Rübeland unterwegs. In einer Linkskurve verlor er aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte unter die dort angebracht Leitplanke am Fahrbahnrand. Der Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und wurde von eingesetzten Rettungskräften medizinisch versorgt. Dazu wurde auch Rettungshubschrauber angefordert. Der Mann kam in ein naheliegendes Krankenhaus. Während des Rettungseinsatzes war die B27 zwischenzeitlich voll gesperrt.