Wernigerode l Der Tisch ist gedeckt, mit all den verschiedenen Beleuchtungselementen zur Ansicht, „die den Miniaturenpark bei Nacht erst die Würze geben“, sagt Andreas Meling. Der Leiter des Wernigeröder Bürgerparks, zu dem der Miniaturenpark „Kleiner Harz“ gehört, freut sich sichtlich auf den nächsten Veranstaltungshöhepunkt auf dem ehemaligen Areal der Landesgartenschau 2006 am Dornbergsweg.

Meling sei stolz auf sein engagiertes Team, das neben der eigentliche Hege- und Pflegearbeit erneut zusätzlich ein Event vorbereitet habe. „Es wird eine zauberhafte Nacht, wenn am 18. August der Miniaturenpark in ein romantisches Lichtermeer taucht“, schwärmt Meling.

Mehr als 1000 Kerzen beleuchten die Wege und die Modelle im „Kleinen Harz“ sind illuminiert. Im Mini-Schloss Wernigerode leuchtet das Licht, am Horizont das Original. Am Brocken steigt verwunschen der Nebel auf und die Modell-Eisenbahn fährt schnaubend von Wernigerode zum Blocksberg. Riesige Stelzenläufer verzaubern die Gäste, beleuchtet wandeln sie im Park. „Den Park in dieser einmaligen Veranstaltung zu erleben, ist schon etwas ganz Besonderes“, freut sich San- dra Pech. Sie ist die technische Leiterin im Bürgerpark und empfiehlt: „Man sollte den Fotoapparat dabei haben, um die Stimmung von der Abenddämmerung bis zur Dunkelheit einzufangen.“

Bilder

Gitarren und Trommler am Feuer

Zum weiteren Programm, erläutert Kati Müller, die für Presse und Marketing in der Bürgerpark GmbH tätig ist, dass sich die Besucher wieder auf eine choreographierte Feuershow der Extraklasse freuen können. Ebenso auf eine mitreißende Vorstellung der Trommlergruppe DrumFire. Für romantische Musik rund um die Feuerschalen sorgen zwei Gitarrenspieler. Auf der Bühne hinter dem Schafstall im Bürgerpark unterhält die Liveband „Lichtzeit“ mit eigenen Liedern und Coversongs, „was das Publikum begeistern wird“, geben sich Sandra Pech und Kati Müller überzeugt.

Die passenden kulinarische Leckerbissen für solch eine stimmungsvolle Nacht bietet das Team des Parkrestaurants an. Und nicht zu vergessen, ergänzt Kati Müller: „Kinder haben die Möglichkeit, kleine Lampions im Grünen Klassenzimmer zu basteln und diese gleich anschließend bei einem Umzug auszuprobieren.“

Vorverkauf ab 16. Juli

Da „Miniaturenpark bei Nacht“ eine Sonderveranstaltung ist, müssen auch extra Karten dafür erworben werden. „Weder Dauerkarten noch Familientickets gelten an diesem Abend“, sagt Andreas Meling. Aus diesem Grund beginnt am 16. Juli an der Bürgerparkkasse in Wernigerode der Vorverkauf. Erwachsene zahlen 7 Euro, Kinder 5 Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt dann für Erwachsene 9 Euro, für Kinder bleibt es bei 5 Euro.

Zum Veranstaltungstag am Sonnabend, 18. August, wird der Haupteingang Dornbergsweg um 19.30 Uhr geöffnet, das Tor zum Miniaturenpark öffnet um 20.30 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist für 0 Uhr geplant.